brave hörige Zahlfotze

Heute erzähle ich euch mal etwas über meine kleine Arschfotze. Sie ist nicht mehr die jüngste, hat schon eine sehr gute Erziehung durch einen Herren und zwei Herrinnen und ist schon mitten drin mir Hörig zu sein. Alles fing an als er eine Vaterfigur fand (18+). Dieser liebte ihn, bot ihm Sicherheit, Zuflucht und Erziehung. Mein Sklave lernte hörig und willenlos zu sein. Hörigkeit bedeutet hier aber nicht nur einfach alles zu tun was einem gesagt wird sondern das selbst zu wollen. Sich selbst aufzugeben für den anderen. Alles für ihn zu tun, auch wenn es über die Grenzen hinaus geht, aber allein der Gedanke der Partner könnte einen abweisen ist die schlimmste Folter.

Und genau so fühlt sich meine kleine Fotze schon immer. Er möchte Sicherheit und Zuflucht haben, geliebt und gesehen werden als das was er ist, eine kleine Zahlfotze, Zahlen und Fotze sein. Mit seinem Mini Pimmel wird er nie wieder was reißen außer zu wichsen. Nachdem er irgendwann seines Vaters beraubt wurde kam Lady 1. Diese war aber nach einem Jahr nicht mehr erreichbar genau wie Lady 2.

Dann lernte er mich kennen. Ich hörte ihm zu, war für ihn da und sah so viel Potenzial. Aber auch viel Angst.

Nun mal direkte Worte genau an DICH.

Du hast Angst zu tief zu rutschen, du hast Angst das dein Konto bald leer ist. Angst zu abhänhig zu sein. Was ich dir beibringe ist Freude auf all die Dinge! Freu dich das du eine Beziehung hast zu einem Menschen dem du wichtig bist. Freu dich darauf zahlen zu dürfen. Beweisen zu dürfen wie viel ich dir bedeute. Freu dich darauf dein Kontostand zu sehen und zu wissen für wen der Schmerz ist. Freue dich auf immer intensivere Gespräche.

Du bist ein braver kleiner Sklave und ich hab noch sehr viel mit dir vor. Ich werde dich nicht nach Geschenken und Gutscheinen fragen müssen du wirst darum betteln sie mir geben zu dürfen.

Herrin Hannah stellt sich vor

Na, Du kleiner Loser? Ich bin Hannah, deine neue Herrin. Ich bin neu hier auf dem Portal und biete ab sofort meine Erziehung per Telefon an. Vielleicht hatten wir ja schon das vergnügen aus meiner Zeit als Mistery Lady?

Wenn ich mich mit drei Charaktereigenschaften beschreiben müsstem dann wären es diese: arrogant, anspruchsvoll, erbarmungslos. Ich bin jung aber das bedeutet nicht, dass ich dir nicht gnadenlos das Geld aus der Tasche ziehen werde! Darüber hinaus werde ich dir zeigen, was es heißt, sich einer natürlich dominanten und sadistischen Herrin zu unterwerfen.

Herrin Hannah

Mein Hauptfetisch ist die finanzielle Ausbeutung und Dominanz. Ich liebe Geld- und Shoppingsklaven, die mir meinen dekadenten Lebensstil ermöglichen. Dabei geht es nur um die zwei Dinge: meinen Luxus und deine totale Erniedrigung.

Ansonsten interessieren mich auch Fetische wie Fuß-, Nylon- und Schuhfetisch, Verbale Erniedrigung, Blamage und Vorführung von
Minischwänzen, Blackmailing, CBT und Tease and Denial. Diese sehe ich aber als wunderbare Instrumente, um mein Hauptinteresse durchzusetzen: deine Ausbeutung.

Warum mache ich Telefonsex?

Ich lebe meine Neigungen zu 100% im realen Leben aus. Aber weil ich meine Fantasien auch darüber hinaus umsetzen möchte, habe ich diesen Weg gewählt. Er bringt mich in Kontakt mit noch mehr devoten Subjekten, als dies im realen Leben alleine möglich wäre. Ich will die Macht spüren, die allein meine Stimme über dich hat.

Wer sollte mich anrufen?

Ich suche bedingungslose Hörigkeit und wer mir das nicht entgegenbringt, lernt schnell meine erbarmungslose Seite kennen. Ich suche keine Spielchen, sondern will dich bedingungslos besitzen, dich abhängig machen und über dich verfügen, in jeder erdenklichen Art und Weise. Egal ob du erfahrener Sklave, Geldschwein, Damenwäsche-Träger oder nur ein Neuling bist, ich werde dich zu meinem Eigentum machen.

Herrin Hannah

09005-558710
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Rollenspiele am Telefon – so wird es heiss…

Der beste Sex beginnt im Kopf. Das wissen BDSMer schon länger. Aber am Telefon stimmt es einmal mehr.

Meine heissesten Telefonsexabenteuer beginnen meist mit einer Situation, oder einer Idee, die sich in Euren Sklavenköpfchen festgestzt hat. Darum beginnen viele meiner Gespräche auch damit, dass ich nach Eurem Kopfkino forsche. Je besser Ihr mir Eure Gedanken schildern könnt, umso detaillierter und spannender wird unsere gemeinsame Reise in Eure Gedankenwelten.

Im Gespräch machen wir dann gemeinsam Eure Anfangsidee lebendig und tauchen immer tiefer in die Situation ein. Dabei übernehme ich entweder die Rolle der Erzählerin und führe Euch durch das Szenario. Oder Ihr entwickelt mit mir gemeinsam die Szene zu einem Film. Einem Drehbuch, in dem wir Beide die Hauptdarsteller sind.

Letzteres bringt mir besonders viel Spass. Denn auf die Art erwacht Eure Idee wirklich zum Leben. Schritt für Schritt bewegen wir uns gemeinsam durch die Situation und Ihr könnt, durch Eure Antworten und Regieanweisungen  den Verlauf der Geschichte aktiv steuern. Wir sind quasi die Helden in unserem eigenen Computerspiel. Nur dass unser Spiel nicht nur mit den Augen wahrzunehmen ist, sondern mit allen Sinnen.

Schliesst Eure Augen und Hört, Seht, Riecht, und Schmeckt Eure Fantasie. Wer es wagt und sich mir und der Geschichte ganz und gar hingibt, kann  sogar Hände auf seiner Haut spüren oder das Leder meiner Stiefel an seinem Gesicht.

Wollt Ihr die Eindrücke verstärken ist es gut, wenn Ihr Toys oder Eure Feische bei Euch habt, die die Eindrücke der Geschichte real und zum Anfassen unterstützen.

Nun wisst Ihr, wie es geht. Ruft mich an und kommt mit mir ins Abenteuerland.

Die Blog Mistress

Nachschlag zur Weihnachtsaufgabe

auf mehrfachen Wunsch kommt hier das Update zum Sklavenschwanz im weihnachtlichen Schmuck.

Dieses mal habt Ihr die Aufgabe, Euren Schwanz für ein Date mit der Herrin herzurichten. Natürlich fetsichaffin. bringt Euren Schwanz in Pose und bekleidet Ihn mit Lack, Leder, Latex – Wollsocken – Ja, Wollsocken sind auch Fetisch.  Kurz – mit allem was euer Fetisch hergibt. Dekoriert Euer gutes Stück mit Ketten, Peitschen Cockringen, dem Lieblingspumps Eurer Freundin, einer Regenmütze…last Eurem Fetisch und Eurer Fantasie freien Lauf.

Vom Ergebnis Eurer Bemühungen macht Ihr ein Bild und schickt es mir, per mail. an: christine@erotic-call-concept.de

Am Telefon leben wir dan gemeinsam die Fantasie zum Bild aus.

 

Die Blog Mistress

Natursekt Golden Shower Spiele sind ein prickelndes Gefühl! Diene als Toilette!

Als ich meine Freundin Miss Mia am vergangenen Wochenende mit meiner Lust auf Natursekt und Golden Shower Spiele überrumpelte, passierte es einfach. Es war früh am Wochenende und mich trieb meine Blase aus dem Bett. Meine Lustperle füllte sich über Nacht mit Natursekt. Es kitzelte und kribbelte in meiner Lustspalte Ja, ich hatte zudem ein aufregendes prickeln, kitzeln und kribbeln unter meiner feuchten, nassen Lustspalte 😀 Ich schlich also aus dem Bett und ging pissen. Ruhig plätscherte mein Urin in das Klobecken und machte dort sein beruhigendes Geräusch. Danach hatte ich einen harten Lusthügel bekommen. und beim Gedanken an meine nackt im Bett liegende Freundin Miss Mia plötzlich auch riesige Lust auf Sex. Ich ging auf leisen Sohlen wieder ins Schlafzimmer und kuschelte mich anstatt unter meine Decke unter die von Mia. Ich schmiegte mich nah an sie heran, streichelte ihre Brüste und spielte mit ihren Burstwarzen. Mia seufzte wohlig und ich wusste nicht, ob sie wach war oder noch schlief. In meiner Lust fingerte ich einfach sanft von hinten ihre rasierte Muschi – und meine kleine, süße und versaute Freundin war schon ganz feucht zwischen den Schamlippen. Ich dachte mir, es würde ihr gefallen, wenn ich sie mit meiner Zunge beglücken und zärtlich wach küssen bzw. lecken würde. Ich setzte meine Zunge Ich setzte meine Zunge an ihrer Muschi an und trotz meiner ungeduldigen Geilheit schob ich ihr sehr, sehr langsam meine Zunge in die heiße, nasse Pussy. Mia bewegte sich ein wenig, leicht und ich war immer noch unsicher, ob sie noch schlief, als ich ganz tief in ihr versunken war. Mit ruhigen Bewegungen verwöhnte ich sie mit meiner lusvollen , kreisenden Zunge und nach und nach reagierte sie immer mehr auf mich. 😀 Ja, Mias Becken ging in den Gleichklang mit meiner Zunge über und nun war ich mir endlich sicher, dass mein frühmorgendlicher Sex-Überfall bei ihr gut ankam. Sehr gut sogar. Tatsächlich gefiel es Mia so sehr. Und jetzt wird angerufen! Bis gleich.

Telefonsex Göttin Angelina

09005 558780
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Zuckerbrot und Peitschenspiele von zart bis hart!

Zuckerbrot und Peitsche, für sie und ihn!

Wie vereinbart steht sie in der großen Halle des alten Schlosses, aber keiner ist da. Ein wenig düster ist es auch. Sie will gehen, da – auf einmal steht sie im hellen Scheinwerferlicht, aus dem Hintergrund hört man die Stimme: „Bleib stehen“ der Drang doch wieder zu gehen ist groß, aber ihre Neugier siegt. Die Stimme sagt: „Schau in den großen Spiegel vor dir und zieh dich aus – langsam – ich will es genießen“ und wieder will sie gehen, weil sie nicht weiß, wer da mit ihr redet. Am anderen Ende des Raumes knallt eine Peitsche. Unsicherheit bei ihr sie beginnt sich auszuziehen, langsam zögernd, aber sie tut es. Nun steht sie in Heels und der schwarzen Wäsche da Schritte kommen näher.“Dreh dich nicht um“, sagt die Stimme – seine Stimme. „Leg die Hände ins Genick“, zögernd tut sie was ihr die Stimme sagt. Er steht genau hinter ihr, sie kannt ihn erspüren, aber sie dreht sich nicht um. Er flüstert in ihr Ohr: „Ich will dich nackt sehen – jetzt“ und das – jetzt – kommt sehr hart. Sie tut was die Stimme fordert. Sie spürt, wie sich seine Hand zwischen ihre schon leicht gespreizten Oberschenkel schiebt, die Finger bewegen sich zielgerichtet und noch immer steht sie ohne merkliche Bewegungen da. Da plötzlich spürt sie etwas anderes auf ihrer Haut, sie zittert ein wenig. „Das ist das Leder einer geflochtenen Peitsche“, sagt er ohne merkliche Regung. „Berühre dich mit deinen Fingern“, hört sie ihn flüstern, „schau in den Spiegel und beschreibe mir was du siehst und fühlst…“ und in ihr Ohr flüstert die Stimme: „Wehe deine Beschreibung turnt mich nicht an…“ „Ich sehe eine ein ganz klein wenig verunsicherte Frau, die nicht weiß, was du von ihr hören möchtest“, hört er sie sagen.

Jetzt erwarte ich deinen Anruf, wenn mein Online Button grün leuchtet, bin ich für Dich erreichbar!

 

Telefonsex Göttin Angelina

09005 558780
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Subis Eisbecher

Der Sommer ist endlich da und natürlich gehe ich bei dem schönen Wetter gerne in ein Café. Und was gibt es geileres, als im Café einen großen Eisbecher zu genießen und mit Subi zu spielen. In aller Öffentlichkeit. Ein braves Subi darf mich immer begleiten. Ich bestelle mir einen großen Eisbecher und einen Milchkaffee. Subi bekommt natürlich nur ein Glas Wasser. Ich trage ein kurzes, schulterfreies Kleid und meine schönen 7 cm hohen Riemchen Sandalen. Ich genieße mein Eis und schiebe meinem Subi etwas über den Tisch. Jeder kennt es und jeder erkennt es. Ein Kondom. „Mach es voll. Sofort!“ Und wenn die Herrin etwas befiehlt, dann gehorcht der Sklave. „Geh nach hinten, hinter das Haus. Und pass auf, dass dich niemand sieht.“ Also steht Subi brav auf und verschwindet um die Ecke hinter das Café. Dort ist der Lieferanteneingang und die Ecke, wo die Hunde gerne ihr Revier markieren.

Sei ein braves Subi und gehorche deiner Herrin

Nach ein paar Minuten kommt mein Subi wieder an den Tisch zurück und hält das gefüllte Kondom zwischen 2 Fingern in der Hand. Er versucht es mir diskret zu überreichen. Ich halte sein Handgelenk fest, halte es vor mein Gesicht. „So wenig? Nächstes mal gibst du dir gefälligst mehr Mühe!“ Er wird rot, schaut sich um. Die Leute am Nebentisch schauen zu uns rüber. Natürlich erkennen sie das gefüllte Kondom sofort. Ich schiebe meinen Eisbecher über den Tisch. „Du darfst den Rest aufessen. Sahne ist aber keine mehr im Becher. Also wirst du nun deine Sahne rein laufen lassen!“ Mein Subi schaut mich etwas entsetzt an. Dann senkt er den Kopf und streicht das Kondom über dem Eisbecher aus. „Setz dich und genieße dein Eis!“ Er folgt brav meinen Anweisungen. Seine Sahne läuft über den kleinen Rest Vanilleeis und er führt den ersten Löffel zum Mund. Er schaut auf den Löffel und zögert. „Los jetzt! Sonst nehme ich dich nicht mehr mit!“ Er schiebt den Löffel in den Mund. Sein Gesicht verzieht sich ein wenig. „Na wie schmeckt dir das Eis?“

Hast Du auch Lust auf ein kleinen Spielchen? Dann ruf mich an oder schreibe mir eine Mail und du bekommst deine Anweisungen von mir, Miss Allegra

Telefonsex Miss Allegra Grace

09005 558620
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Melde Dich, zur Trampling Telefonsession Du Loser, bei Göttin Angelina!

Melde Dich zu deiner ganz persönlichen Trampling Telefonsession bei Telefonsex Göttin Angelina auf http://www.premium-fetisch-telefonsex.de/goettin-angelina/ 

Ich erwarte Demut und Unterwerfung du kleiner Loser !

Du wirst mir demütig und unterwürfig dienen!

Verstanden Du kleiner Versager ?

Deine Aufgabe wird es sein, für mich und meine neuen geilen Highheels und Lacklederstiefel arbeiten zu gehen.

Du wirst das Geld verdienen!

Für mein neues Schuhwerk kapiert?

Du bist mein persönlicher Geldautomat!

An dem ich mich bedienen werde. Ich werde schon deinen Geldhahn persönlich abmelken! Als nächsten Befehl hörst Du kleiner Wichs Wurm mich deine Göttin Angelina bei http://www.premium-fetisch-telefonsex.de/

anrufen jetzt sofort! Worauf wartest Du noch? Wenn mein Online Button grün leuchtet, bin ich erreichbar für Dich! Du kleines Nutzvieh! Deine Geldscheine gehören mir; deiner Telefonsex Göttin Angelina! „Melde Dich, zur Trampling Telefonsession Du Loser, bei Göttin Angelina!“ weiterlesen

Telefonsex Göttin Angelina

09005 558780
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

BDSM bis zu Deinem Ende

ja, das geht !

Ich habe viel Erfahrung darin, einen Mann leiden zu lassen. Ich meine „LEIDEN ! Lies Dir meine Geschichten, und Du bekommst eine Ahnung davon, was Dich erwartet, wenn Du mich bittest, die Tür meiner „Giftkammer“ für Dich zu öffnen.

Als erfahrene Sadistin ist es mir ein Leichtes, Deine Qualen lang und länger hinauszuzögern. Wes wird mir eine Freude sein, mir das Innere Deines Körpers genauer anzusehen, während Du noch atmest. Dich in dem grossen Hexenofen zu schieben – wie im Märchen, oder Stück für Stück das warme, rote Leben aus Deinen Adern entweichen zu lassen. Dein letzter Blick, wird Der in meine grünen Augen sein.

Kommt mit mir in mein Schlachthaus, in eine alte Industiebrache. oder in die Gewölbe eines verlassenen Theaters. Folge mir an dunkle, abgelegene Ote. Orte, an denen Dich niemand schreien hört…

Gib Dich wohlig, süssem Grauen hin und lass unsere Gespräche dort beginnen, wo in der realen Welt der BDSM besser endet. Lass meine Stimme in die Tiefen Deiner Seele vordringen und Dich benebeln. Ich  bin die böse Stiefmutter, ,die schwarze Fee aus den Geschichten Deiner Kindheit. Was Du eigentlich nicht zu denken wagst, Denke es mit mir gmeinsam.

Deine Gedanken sind der einzige Ort, an dem Du wirklich frei bist. Lass mich Deine Fantasie in schaurig – erotische Ketten zwingen.

Ruf mich an und nenne mir das Stichwort „Giftkammer“, oder Schreib mir Deine Fantasien, bevor Du mich anrufst. Ich freue mich auf die dunkelsten Ecken Deiner Sklavenseele.

 

Die Blog Mistress