Weihnachtswichsen für Eure Mistress Sandy

 

So Ihr kleinen Minipimmelchen, Zahlschlampen und weibliche kleine Looser!

Hört euch brav meine Weihnachtsansprache an und wagt es Eurer Herrin nicht brav schöne Weihnachten zu wünschen .

Diese sexy Weihnachtsstiefel eignen sich wunderbar dir noch einmal Unterwerfung beizubringen und dir zu zeigen, wer deine Lust kontrollieren darf!!

Eine Weihnachten ohne noch einmal um die Gunst eurer Mistress zu werben und eure Herrin zu verwöhnen, ist kein richtiges Weihnachten.

Holt euch eure Wichskontrolle über die Feiertage ab !! Eure Herrin hat dort sehr kreative Ideen.

Vorallem die „Sissis“ unter euch dürfen mich mit weihnachtlichen Fotos gerne überraschen !

 

Wunderschöne Feiertage Eure Mistress Sandy

Minipimmelchen- Wettbewerb bei Mistress Sandy

Aufgepasst! Meine  treuen Minipimmelchen, meine kleinen Versager

Ist dein Schwänzchen kleiner wie auf dem Foto??Geh schnell messen und ruf mich an!!!

Ich bin schon oft gefragt worden, wer hat den kleinsten Minischwanz

Wollen wir es zusammen herausfinden? Wer hat die größte Demütigung verdient? Wer wird der Sieger werden und wird verdient vorgeführt.

Wie kannst du es werden? Du hast Zeit von heute 07.08 18 Uhr bis zum 11.08 anzutreten. Dich mir vor zustellen und  mir zu sagen wie groß dein Pimmelchen schlaff und in „Steifzustand“ ist .

Der kleinste steife Stummel gewinnt am Sonntag diesen Wettbewerb und darf sich freuen auf Wunsch von mir auch mit Foto zur Schau gestellt werden . Natürlich hat eure Mistress auch eine Überraschung für die besten fünf kleinen Schlappschwänze!

Mach mit und lass dir von mir zeigen wie man ein Stummelchen durch Lustkontrolle behandelt.

Eure Mistress Sandy

Lustprinzessin Julia stellt sich vor

Aus dem Tagebuch von Mistress Sandy

Eigentlich wollte ich heute wieder etwas von Sklavenschüler DENNIs erzählen. Da er aber wie schon oft unzuverlässlich ist und sich meinen Anweisungen entzieht bekommt er nur eins von mir: IGNORANZ

Stattdessen möchte ich mich mit Euch an Minipimmelchen Prinzessin Julia erfreuen . Hier ein kleiner Eindruck nach unserer Session .

„Ich bin so dankbar dass ich meinen Stummel gerade wichsen durfte und…es hat mir so gut geschmeckt zu eurer Beachtung meine wichsee vom Boden zu lecken und….ich möchte nie wieder mehr als was Ihr wisst mir geben zu können und …ich möchte dass ihr wisst: ich wünsche mir so sehr dass ihr mir meinen Minipimmel noch viel kleiner macht und mich beim anschaffen eure Tritte in meine noch zu großen losen Eier spüren lässt….weil ich natürlich den Freiern gefallen will und nicht mein nutzloses Gehänge im Weg haben will!

Ich habe noch nie so lange meine 2 Finger gefickt wie gerade und…ich gehe sofort duschen und den Tag beginnen damit ich schnell wieder bei euch sein darf, und mich präsentieren darf.

Ich knie noch immer und …fühle mich stolz wie nie ein Loser zu sein und für euch gerade am offenen Fenster hoffentlich meinen Nachbarn ermöglicht habe zu wissen, dass ich ein minipimmelloser bin der auf den Boden wichst und es ableckt….ich liebe es wie klein mein Schwanz bei Erregung wird….bitte darf ich fragen: wie kann ich ihn für euch noch kleiner machen?

Julia“

 

So Prinzessin Julia du hattest eine Aufgabe…ich bin gespannt

Mistress Sandy

 

Sklave Michael…Der mit dem Staubsauger…tanzt.

Diesen Beinamen habe ich meinem Sklaven Michael verpasst. Denn, wenn er mich anruft, hat er seinem Staubsauer eine ganz besondere Rolle zugedacht.

Auf meinen Befehl hin bereitet er das Haushaltsgerät folgendermassen vor. Er nimmt den Staubsaugerbeutel aus dem Gerät und schaubt die Düse vom Saugrohr ab.

Wenn Sklave Michael dann sein Kondom über den Schwanz zieht, um sich mit dem Saugrohr zu vergnügen, läuft das Gerät natürlich nicht. Es geht nicht darum, sich in den Staubsauger einsaugen zu lassen. Es geht dem Sklaven um die Enge des Rohres. Darum, das Michael seine Eichel in das enge Rohr hineindrägen kann.

Das erlaube ich ihm natürlich nicht sofort. zuerst umspielt sein Schwanz das Saugrohr. Eichel und Schaft scheuern sich am Rand und Michael spürt die Härte und Kühle des Materials.

Immer wieder befehle ich dem Sklaven, er möge seine Eichel an die Öffnung des Rohres pressen. Dabei darf er sich vorstellen, er würde versuchen, sich in die widerspenztige, enge Möse einer Frau zu zwängen.

Abwechselnd darf er entweder wichsen, oder den Schwanz an das Saugrohr drücken, auch versuchen, mit der Eichel in das – natürlich viel zu enge Rohr zu kommen. Wemm der Sklave dennoch „drinnen“ ist – Glück für Ihn. Immer, wenn der Sklave Michael kurz „davor“ ist und sooo gerne abspritzen würde, befehle ich ihm, seinen Schwanz ganz in Ruhe zu lassen und bis 10 zu zählen. Wenn er aufmuckt, auch bis 20…oder 30…. Danm trifft Ihn wieder die kühle Enge des Staubsauerrohres.

Erst wenn der Sklave halb verrückt ist, vor Geilheit und es fast nicht mehr halten kann, erlöse ich meinen kleinen Wattwurm von seinem Leid und lasse Ihn druckvoll abspritzen.

Ansage:  Staubsauersex ist nicht ganz ungefährlich. Achtet darauf, dass das Gerät nicht am Srom hängt, wenn Ihr damit spielt.

Auch hier gilt – nachdenken bevor Ihr handelt. Solche Spiele sollten nie ohne Partner durchgeführt werden. Ist deine Partnerin bei Euch, ruft mich, oder meine Kolleginnen an und lasst Euch durch das Spiel geleiten.

Telefonsex Herrin Christine

09005 558630
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Besondere Erziehungswoche der Minipimmel

Es ist Sommer, es ist Badezeit…muskulöse Oberkörper…..kleine Pimmelchen versteckt im Höschen

Es ist die Zeit für eine besondere Erziehungswoche der Minipimmel.

Seit so mutig wie mein Minipimmelwichser Frank.

Frank hat im vollen geilen Zustand 8cm. Wenn er seine Mistress hört schafft er es vor lauter Hörigkeit auf 9cm. Es turnt ihn total an ,mir sein kleines Würmchen via Skype zu zeigen und meine Anweisungen unter meinen strengen Augen durchzuführen.

So etwas gehört einfach in die Wichskontrolle und muss von einer Mistress erniedrigt werden. Frank sucht die absolute Hörigkeit, die Lustkontrolle und die Befriedigung in der Keuschhaltung. Bist du auch der kleine Schlappschwanz und Schnellspritzer?

Präsentier dir dich mir , finde die Abhängigkeit und Kontrolle bei mir. Leiste Tribut damit ich mir dein Würmchen anschaue und auslachen kann.

Diese Woche seit ihr Minipimmel für mich die besondere Freude!

Eure Mistress Sandy

Telefonsex Mistress Sandy

09005 558750
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Wichskontrolle – perfekter Einstieg für eine Session.

Schon am Abend vor der Session haben wir telefoniert. Ich habe Dir befohlen, eine Jeanshose zum Knöpfen anzuziehen, wenn Du Dich auf den Weg zu mir machst. Schon im Telefonat verbiete ich dir, Dich anzufassen, obwohl Dir der Schwanz in geiler Vorfreude auf die Session fast platzt. Du wirst Dich nicht mehr berühren dürfen, bis Du den Befehl zum Wichsen direkt von mir bekommst. Das wird bis zum Nachmittag des folgenden Tages dauern.

Du weisst kaum, wie Du deinen Abeitstag überstehen sollst. Immer, wenn die Arbeit Deine Konzentration nicht vollkommen fordert, sind Deine Gedanken bei mir – und bei den Dingen, die ich mit Dir tun werde.

Endlich, endlich darfst Du dich auf den Weg zu mir machen. Im Auto erhältst Du eine SMS von mir. Ich will, dass Du Dir Deine Hose aufknöpfst, Deinen Schwanz und die Eier rausholst und mir ein Bild von Deinem steifen, ungewichsten, Schwanz schickst.

Das Bild machen ist noch das Einfachste. Viel schwieriger wird es für Dich, die Knöpfe zu öffnen und den zum Bersten geilen Schwanz anzufassen – ohne dabei abzuspritzen. Das würde verräterische Flecken auf der Hose hinterlassen. Du weisst, dass Deine Eier jeden einzelnen Wichsfleck, den ich entdecken könnte, bereuen würden.

Das Bild ist geschossen und an mich verschickt- hoffentlich an mich- zitterig, wie Du bist, hast Du nicht genau hingeschaut. und schickst es lieber noch einmal an mich- bevor es Strafe gibt, weil Du die Aufgabe nicht erfüllt hast. Jetzt könnte ich dir bestätigen, dass ich die Bilder erhalten habe. Wozu ? Wenn ich Dich kleinen Wichswurm auch zappeln lassen kann ?

Eine weitere SMS von mir befiehlt Dir, Dich genau auf den Parkplatz, vor meinem Haus zu stellen und Dich mit geöffneter Hose vor meine Tür zu verfügen. Du stehst auf dem Parkplatz und schluckst trocken. Du traust Dich kaum aus dem Auto. Am offenen Fenter, im zweiten Stock, siehst Du mich stehen. Im Lackoutfit gemütlich am Fenterrahmen lehnend und eine lange Zigarettenspitze zwischen den Fingern haltend. so schaue ich belustigt zu Dir herunter.

Magisch von meinem Anblick angezogen, schälst Du Dich vorsichtig, ständig um Dich schauend, aus Deinem sicheren Auto. Es sind nur ein paar Schritte, bis zur Tür. Du klingelst und es vergehen gefühlte Stunden, in denen Du mit deinen freigelegten Genitalien darauf wartest, das die Tür endlich aufgeht.

Endlich öffnet sich die Eingangstür und meine Sklavin bittet Dich herein.

Appetit auf eine geile Wichskontrolle von und mit mir bekommen ? dann ruf mich an.

 

Telefonsex Herrin Christine

09005 558630
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Abspritzen, wie mein Köter J.

mit schöner Regelmässigkeit winselt mein geiler Köter J. mich um eine Minute meiner Zeit an. Ich lasse mich natürlich bitten. Wenn ich ihm aber seine zwei Minuten Zeit ( die er zum Abspritzen braucht ) gewähre, dann erwarte ich von Ihm, dass sein Hundeschwanz hart ist, wie ein Knochen.

 

Wichsverbot

Wenn mein Köter anfängt, mich um ein Telefonat anzubetteln, erteile ich ihm strengstes Wichsverbot.  So lange, bis wir uns am Telefon hören. Ihr glaubt, das ist einfach für Ihn ? Wohl eher nicht. Dauert es doch schon mal ein paar Tage, bis er mir am Telefon dienen kann. Mal bin ich nicht online. Ich habe nämlich viel Besseres zu tun, als diesem Hund von einem Sklaven beim Verrichten seines Wichsgeschäftes zuzuhören ! Mal hindert Ihn das Leben daran, mir zu Diensten zu sein. Sein Problem ! Wenn ich mich aber doch zu einem Telefonat herablasse, dann leidet mein Köter schon seit Tagen unter extremer Dauergeilheit und seit Stunden unter einem prallen und harten Ständer.

 

Wichskontrolle

hat mein Köter mich endlich am Telefon, darf er mich untertänigst begrüssen. nach der Begrüssung hat ein „wuff wuff“, ein hächeln und jaulen seine einzige Äusserung zu sein. Obohl sein Schanz vor Geilheit fast platzt, mache ich eine ausgedehnte Hundeerziehung mit meinem folgsamen Hund. Ich stelle ihm Fragen und er antwortet mit Bellen. Ich lasse ihn apportieren, Männchen machen  und Stöckchen hohlen. All das mit einem Hammerharten, zum Triefen geilen, strammstehenden Schwanz. Wenn der Köter winselt, weil er zu gerne abspritzen will, amüsiere ich mich köstlich darüber, dass er seine Geilheit offenbar nicht kontrollieen kann. Ein elender Hund eben.

Tropft sein Schwanz den Boden voll, zwinge ich den Köter, seine Wichse von Boden zu lecken. Zur Strafe muss der Hund sich dann die Eier schlagen, weil ich ja leider nicht über das Telefon ihm in die Eier treten kann.

Darf er dann – endlich – die Pfoten an seinem Schwanz reiben, erwarte ich, dass der Köter jedes Mal bellend Laut gibt, wenn er seine Eichel berührt. Bevor mein Köter dann abspritzen darf, muss er ein Liedchen für mich jaulen – erst wenn mir das Lied gefällt darf er geil hächelnd abspritzen. Dieekt auf sein Spiegelbild.

 

Also, alle Strassenköter, Schosshunde oder Diensthunde. Ruft mich an und erhaltet meine strenge, liebevolle und auch geile Hundeerziehung.

Eure

Herrin Christine

Telefonsex Herrin Christine

09005 558630
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Das Sklavencamp

Viele von Euch wissen es vielleicht, daß ich jedes Jahr gerne das Dschungelcamp anschaue. Und natürlich habe ich dazu meine ganz eigenen Fantasien. Ein Camp voller Sklaven, die täglich gegeneinander eine Aufgabe bewältigen müssen und um meine Aufmerksamkeit kämpfen. Der Gewinner darf ein paar Stunden mit mir verbringen und mir die Füsse massieren, etwas leckeres für mich kochen oder einfach mein Sitzkissen sein.

Ihr dürft gerne in den nächsten 2 Wochen ab 22:15 Uhr anrufen und auch mit mir zusammen die Sendung anschauen. 😉 Und vielleicht habe ich dann auch gleich eine tolle Aufgabe für Euch, damit Ihr euch meine Aufmerksamkeit verdienen könnt.

Telefonsex Miss Allegra Grace

09005 558620
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Neues Jahr, neue Sklaven

Nun ist das Jahr 2016 schon ein paar Tage alt und ich habe es mir sehr gut gehen lassen. Und in dieser Zeit habt Ihr mich bestimmt vermißt. Ihr dürft mich jetzt wieder anrufen und mir nützlich sein. Dieses Jahr erwarte ich natürlich eine Steigerung. In jeglicher Hinsicht. Mehr Demut, mehr Gehorsam, mehr Geld! Ein paar von Euch haben wohl schon schlapp gemacht. Ich habe sie wohl leergemolken. Also muß Ersatz her. An alle, die nur meinen Blog mitlesen und nicht anrufen – es ist Zeit sich bei mir vorzustellen. Kommt aus euren Ecken gekrochen, legt euch zu meinen Füßen und werdet MEIN! Mein Eigentum!

Telefonsex Miss Allegra Grace

09005 558620
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Abmelk-Countdown

Das Jahr neigt sich dem Ende und ich möchte Euch noch mal so richtig abmelken in 2015. Das letzte aus Euch heraus pressen und mich dabei entspannt zurück lehnen. Also ruft mich an und wir lassen es noch mal so richtig krachen. 😉

Telefonsex Miss Allegra Grace

09005 558620
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend