Ein Schwanz als lebendes Möbelstück

Mein braver Köter J. bellt und wichst immer wieder gerne für mich. Zwischen seinen Telefonaudienzen bei mir, stelle ich Ihm Aufgaben, die Er ,freudig mit dem Schwanz wedelnd, von der Herrin empfängt.

Besonders gut kann mein Köter Gewichte mit seinem Schwanz stämmen, oder seinen harten Schwanz für mich als Möbelstück benutzen. Der Köter J. macht mir das Wandregal, für’s Bad, den Garderobenhaken, oder –  wie neulich- die Buchstütze.

Dazu lädt mein Köter sich merhere Büchet auf den Knochen, von Schwanz und balanciert damit, während Er ein Foto, als Beweis für die Erfüllung der Aufgasbe an mich,seine verehrte Herrin, schickt. Besonders gefiel mir die „Buchstütze“ mit einer ausgabe von von Eric Stanton’s “ Dominant Wives“. Wer das Buch kennt, dem ist klar, dass mein Köter da ein schönes Gewicht auf dem Schwanz gestämmt hat.

So viel devoter Einsatz verdient mein ausdrückliches Lob.  Ich schreichle meinem artigen Köter J. über den Schwanz und trete Euch anderen lahmen Schnecken gepflegt in den Arsch ! Ihr wollt meine Anerkennung ? Dann tut was dafür ! Lasst Euch, am Telefon, von mir Aufgaben geben und schickt mir Fotos, als Erfüllungsbeweis.

Wenn mir Eure Art der Aufgabenerfüllung zusagt, bekommt Ihr auch einen Artikel in meinem Blog. Köter J. hat es vorgemacht.

Die Blog Mistress

Fussdienste unter der Kaffeetafel

Manchmal liegen Fantasie und Realität wirklich nahe bei einander. So auch bei dem Telefonischen Bericht, den mir mein Fussluder R. vor ein paar Tagen ablieferte.

Die reale Grundlage seines Berichtes war sein erstes Erlebnis mit Damenschuhen und – Füssen. Damals war R. fünf Jahre und belauschte die Kaffeerunde seiner Mutter heimlich, unter der Kaffeetafel.

Wie damals üblich war der Tisch fein gedeckt, mit einer langen, weissen Tischdecke und gutem Porzellan. R. liebte es, sich unter der langen Tischdecke zu verkriechen und die Erwachsenen zu belauschen und Sie zu beobachten. So auch an diesem Frühlingsnachmittag.

Es war frühlingshaft warm draussen und die Freundinnen seiner Mutter waren entsprechend gekleidet. Leichte Kleider, dünne Nylons und hübsche Pumps, mit hohen Absätzen. R. machte isch immer einen Spass daraus, die Pumps zu verstecken, wenn die Damen Ihre Schuhe unter dem Tisch von den Zehen herabbaumeln liessen.  Der Kleine fand es schön, wenn die suchend tastenden Füsse der Damen seinen Körper streiften und  – ganz neben bei- steichelten.

Nun, als erwachsender Mann, wünscht R. sich wieder unter diese Kaffeetafel. Nur diesmal wird der Sklave dort absichtlich von seiner Herrin plaziert und unter der Tafel am Halsband angekettet.

Die Damen, die sich diesmal um die Kaffeetafel versammeln sind dominante Damen, die genau wissen, dass der SKlave R. dort unten kauert. Die Pumps und die Naylons sind Denen von früher recht ähnlich. Nur sind die Absätze höher und die Schuhe sind spitzer.

Die dominant rassig beschuhten Füsse treten den Sklaven R. und knuffen Ihn in die Seite. Ab und an tritt Ihm eine Dame in die Eier, oder hält Ihm einen der Schuhe zum Putzen hin. Der Sklave leckt den Pump mit der Zunge sauber. Er leckt und lutscht so lange, bis der Schuh Ihn tritt und Ihn so fort scheucht.

Machmal baumelt auch ein herrschaftlicher Schuh an den Zehen einer Dame. Für den Sklaven das Zeichen, dass die Lady eine Fussmassage mit der Sklavenzunge wünscht. Daann schiebt der Sklave den Schuh ergeben und vorsichtig vom zarten Fuss der Dame und lässt seine Zunge sanft über die Fussohle tänzeln. Das zarte Nylon schmiegt sich seidig über den Fuss der Lady. Die Zunge des Sklaven spürt die Wärme der Sohle durch den zarten Stoff. Ein leichter Schweissgeruch, gepaart mit einem Geruch von Leder geht von dem göttlichen Fuss aus. Zwischen den Zehen ist dieser wunderbare Geruch besonders stark.

Der Sklave R. möchte sich zu gerne am Schwanz spielen. Aber  – ach ja ! Da war doch was. Seine Herrin hat Ihm, bevor die Kafferunde sich versammelt hatte, befohlen, sich nicht anzufassen. Der Sklave R. hat jetzt die Wahl. Die schnelle Befriedigung jetzt, aber als Strafe die Metallgerte der Herrin auf seinen Füssen erleiden, oder später die wurdervollen Füsse der Herrin auf sich spüren dürfen und von Ihr persönlich zum Höhepunkt begracht werden.

Was denkt Ihr ? Welche Variante hat der Sklave R. gewählt ? Wählt meine Nummer und Lasst mich hören, wie Ihr gewählt hättet. „Fussdienste unter der Kaffeetafel“ weiterlesen

Die Blog Mistress

Rollenspiele am Telefon – so wird es heiss…

Der beste Sex beginnt im Kopf. Das wissen BDSMer schon länger. Aber am Telefon stimmt es einmal mehr.

Meine heissesten Telefonsexabenteuer beginnen meist mit einer Situation, oder einer Idee, die sich in Euren Sklavenköpfchen festgestzt hat. Darum beginnen viele meiner Gespräche auch damit, dass ich nach Eurem Kopfkino forsche. Je besser Ihr mir Eure Gedanken schildern könnt, umso detaillierter und spannender wird unsere gemeinsame Reise in Eure Gedankenwelten.

Im Gespräch machen wir dann gemeinsam Eure Anfangsidee lebendig und tauchen immer tiefer in die Situation ein. Dabei übernehme ich entweder die Rolle der Erzählerin und führe Euch durch das Szenario. Oder Ihr entwickelt mit mir gemeinsam die Szene zu einem Film. Einem Drehbuch, in dem wir Beide die Hauptdarsteller sind.

Letzteres bringt mir besonders viel Spass. Denn auf die Art erwacht Eure Idee wirklich zum Leben. Schritt für Schritt bewegen wir uns gemeinsam durch die Situation und Ihr könnt, durch Eure Antworten und Regieanweisungen  den Verlauf der Geschichte aktiv steuern. Wir sind quasi die Helden in unserem eigenen Computerspiel. Nur dass unser Spiel nicht nur mit den Augen wahrzunehmen ist, sondern mit allen Sinnen.

Schliesst Eure Augen und Hört, Seht, Riecht, und Schmeckt Eure Fantasie. Wer es wagt und sich mir und der Geschichte ganz und gar hingibt, kann  sogar Hände auf seiner Haut spüren oder das Leder meiner Stiefel an seinem Gesicht.

Wollt Ihr die Eindrücke verstärken ist es gut, wenn Ihr Toys oder Eure Feische bei Euch habt, die die Eindrücke der Geschichte real und zum Anfassen unterstützen.

Nun wisst Ihr, wie es geht. Ruft mich an und kommt mit mir ins Abenteuerland.

Die Blog Mistress

Nachschlag zur Weihnachtsaufgabe

auf mehrfachen Wunsch kommt hier das Update zum Sklavenschwanz im weihnachtlichen Schmuck.

Dieses mal habt Ihr die Aufgabe, Euren Schwanz für ein Date mit der Herrin herzurichten. Natürlich fetsichaffin. bringt Euren Schwanz in Pose und bekleidet Ihn mit Lack, Leder, Latex – Wollsocken – Ja, Wollsocken sind auch Fetisch.  Kurz – mit allem was euer Fetisch hergibt. Dekoriert Euer gutes Stück mit Ketten, Peitschen Cockringen, dem Lieblingspumps Eurer Freundin, einer Regenmütze…last Eurem Fetisch und Eurer Fantasie freien Lauf.

Vom Ergebnis Eurer Bemühungen macht Ihr ein Bild und schickt es mir, per mail. an: christine@erotic-call-concept.de

Am Telefon leben wir dan gemeinsam die Fantasie zum Bild aus.

 

Die Blog Mistress

Euer Weihnachtsengel, mit schwarzen Flügeln…

sorgt für etwas Kontrast zum edlen Weiss unserer Kliniklady, Dana.

Zuckerbrot und Peitsche und bittersüsse Lust erwarten Euch in meinem schwarzen Kabinett.  Am „Heiligen Abend“. in der Zeit von 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr und an den Weihnachtsfeiertagen in der Zeit von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

An dieser Stelle wünsche ich Euch, meinen Wattwürmern, meinen Kolleginnen und dem Team der Premium Fetisch Hotline ein friedliches Weihnachtsfest.

 

Die Blog Mistress

Kleine Lichteraufgabe für dunkle Zeiten.

Meine Wattwürmchen. Ihr habe bis Mittwoch nächster Woche Zeit, für mich die folgende Aufgabe zu lösen.

Findet heraus, wie viele Teelichter Euer Schwanz, im steifen Zustand, tragen kann. Dabei müssen nicht alle Lichter brennen. Sicherheit geht vor. Egal, ob Ihr die Lichter auf dem Schaft aufreiht, oder einen Teelichhalter bastelt… Nutzt Eure Fantasie und fackelt Eure Hütte nicht ab !

Am Mittwoch erwarte ich, Eure Ideen und Bemühungen am Telefon zu hören. Bonuspunkte sammelt Ihr, wenn ihr mir dazu noch Fotos von Eurer Aufgabenlösung per E-Mail schickt.

Die Blog Mistress

Adult Baby und Windelfetisch / Hörigkeit

Hallo meine devoten Fans, ich habe euch etwas neues zu erzählen.

Ich hatte vor ein paar Tagen ein Gespräch mit dem Tommi, das ist so ein ganz kleiner Loser…haha!

Ich habe ihn Hörig gemacht, aber lest selbst was er so schreibt:

Mail number 1:
das Gespräch mit dir war super, total geil, deine tolle Stimme, dann dein lachen, die Idee das du und Nicole Taylor, mich für unendlich fertig machen werdet, hat mich wirklich total geil gemacht und zugleich erniedrigt, bin fast verrückt geworden als du das gesagt hast, du hast es mir so richtig gegeben. Schade, dass das Gespräch auf einmal zu Ende war, hätte gerne weiter mit dir telefoniert, du hättest mir echt den geilsten Brainfuck beschehrt den es gibt, weil du total durchtrieben und Intelligent bist. Nicht mehr viel und du hättest mich mit deiner gemeinen intelligenten Art in den Wahnsinn getrieben, dann hätte ich nur noch Sternchen gesehen. Wollte dich nachdem das Gespräch weg war, auch nochmal anrufen, aber leider war dein Anschluss nicht mehr erreichbar, wahrscheinlich weil ich dich 2 mal hintereinander anrief. Da ging dann leider immer so eine weibliche Tonbandstimme an und sagte „der gewählte Dienst ist von diesem Anschluss leider nicht mehr erreichbar“.
Gerne würde ich dich nochmal anrufen, dann würde ich gerne nochmal eine Stunde mit dir sprechen, in der Stunde könntest du mich dann nochmal richtig fertig machen, mir die Flötentöne beibringen. Bitte melde dich doch nochmal via Mail bei mir und sage mir wie dir das Gespräch gefiel, kann dich im Moment nämlich nicht mehr anrufen, nur ein kurzes Feedback würde mir schon reichen.
Du hast echt super geile Gefühle in mir ausgelöst, war echt spitze das Gespräch mit dir. Vielleicht kann ich dich jetzt nicht mehr anrufen, ich weiß es nicht was mit dem Anschluss ist, ob es eventuell daran liegt, dass ich dich 2 mal hintereinander angerufen habe, aber wenn wir uns nicht mehr sprechen sollten, wollte ich mich nochmal ganz lieb bei dir für das tolle Gespräch bedanken. Schön das es so Girls wie dich gibt, du warst aufregender als jede Achterbahn. Danke Herrin Antonia, ich werde dich nie vergessen!
Mail number 2:
Sehr geehrte Herrin Antonia,
zwar habe ich kleines Lichtlein keine Wünsche zu stellen, aber schön wäre es, wenn du mich in deinem Blog nochmal kurz erwähnen würdest, mich nochmal so richtig durch den Kakao ziehen würdest, damit ich so richtig rot im Gesicht anlaufe und mich schäme wenn ich dein Schreiben lese. Schreib einfach das ich beim Porno (habe 300 DVDs) gucken immer ganz nackt auf meinen Sofa sitze, dabei die Bäckchen apfelrot geschminkt habe (damit ich süß, wie ein Baby aussehe) und Pampers trage (weil mir das vor Augen führt, dass ich ein kleiner Loser bin, nur ein feiger rotbäckiger Pamperspisser bin, der keine Frau abbekommt), und dabei vor Eifersucht koche, wenn ich sehe wie die Porno-Girls von ihren Lovern gefickt werden, weil ich ganz genau weiß das ich kleine Schnullerbacke nie solche schönen Girls abbekommen werde. Gerne kannst du auch erwähnen wie ich zum Adultbaby wurde, nämlich weil mir eine Frau Namens Sandra 2002 im Mai Schläge androhte, worauf mir kleiner Pamperspisser vor Angst fast das Wasser weg lief, ich zu Sandra ganz eingeschüchtert und leise sagte „ja, ich gehe ja schon“, und dann schnell wie Speedy Gonzales ihre Wohnung verließ. Kannst ja gerne noch was anderes aus dem Gespräch erwähnen wenn du möchtest, denk dir einfach was gemeines aus. Das brauchst du natürlich nicht umsonst machen, daher habe ich dir gerade auch einen …. Euro Amazon Geschenkgutschein gesendet. Bitte, bitte, bitte liebe Herrin Antonia, bitte erwähne mich doch in deinem Blog, damit ich vor Charme im Boden versinke, ganz rot im Gesicht anlaufe wie eine Tomate, damit ich mich so richtig schäme, am liebsten in der dunkelsten Ecke des Universums verkriechen würde. Ich bin doch ein Unikum, ein Fall fürs Lehrbuch, ich meine wer guckt denn schon ganz nackt, mit rot geschminkten Bäckchen und in Pampers Pornos und kocht dabei vor Eifersucht? Siehst du, niemand, außer ich. Daher mache dich in deinem Blog doch bitte so richtig lustig über mich, bitte! *ganz süß gucken wie der Kater aus Shrek*
Wenn dein Anschluss wieder erreichbar ist, würde ich gerne nochmal mit dir sprechen, dann kannst du mich gerne nochmal so richtig fertig machen, mir die Leviten lesen, den Thrill meines Lebens bescheren.
Alles Liebe und Gute dir!
Mail number 3:
Alles was ich dir erzählte wie z.B das mir 2002 vor Angst fast das Wasser weg lief, als mir Sandra mir Schläge androhte, dass ich ganz nackt, mit rot geschminkten Bäckchen und in Pampers Pornos schaue (damit mir das vor Augen führt was ich doch für ein Loser bin, der keine Frau abbekommt), den Porno-Girls die Plateau-Sandaletten ablecke, dass ich Angst vor selbstbewußten Girls habe, sporadisch zu Dominas gehe, die mich dann verbal fertig machen, mich verdreschen, mir den Popo pudern bis eine Riesenpuderwolke entsteht (während ich in der Session ganz nackt bin und Pampers trage sowie rot geschminkte Bäckchen habe), viel Pornos schaue, beim Porno gucken vor geilheit schon geweint habe, dass ich ganz weiche liebe Gesichtszüge habe, mit 39 aussehe wie Ende 20, ein Emo-Baby mit Skaterfrisur bin etc., stimmt schon alles. Ich bin halt ein feiger rotbäckiger Pamperspisser, so eine richtige Schnullerbacke, eben ein Adultbaby. Du kannst auf jeden Fall meine rot geschminkten Bäckchen und das ich Pampers trage, dass ich so ne richtig feige Schnullerbacke bin, die sich vor Angst in die Pampers strullert erwähnen. Sehe laut der Leute auch gut aus, habe mich trotz meines Alters von 39 noch gut gehalten, bin sehr gepflegt, wenn nur nicht die Gesichtszüge so weich und so lieb wären, vor mir hat aufgrunddessen nämlich kein Mädel Respekt, bin halt ein Softie, so eine richtige Heulsuse.

Ruf mich an, damit ich dir den geilsten Brainfuck bescheren kann …

Herrin Antonia

Telefonsex Herrin Antonia

09005 558650
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Komm zu mir… komm bei mir kleiner Zahlsklave

Liebe Herren,

heute ist wieder einer dieser ganz besonderen Tage, an denen treue Zahlsklaven ihren Tribut mir zu Füßen legen und um ein wenig Aufmerksamkeit betteln.

Und weil hier jemand mal wieder ordentlich Kohle auf den Tisch legt, damit ich diesen Beitrag schreibe, muss ich jetzt auch ran. Der Sponsor des Beitrags ist Zahlsklave M. Deshalb ist auch der erste Bereich ihm gewidmet.

M. ist so ein ganz besonderes Exemplar. Per TeamViewer hatten wir schon viele intensive Abzocksessions und besondere Freude hat mir immer der Blick auf sein Bankkonto gefallen. Das ist übrigens der wahre Sinn des Onlinebankings! Volle Kontrolle für die Herrin!

Gemeinsam waren wir auf einem ganz besonderem Weg. Sein Guthaben wurde immer kleiner, meines immer größer! Meine Sammlung an Screenshots für weitere Hardcore Blackmail Aktionen übrigens auch!

Vor drei Wochen wollte dieser kleine Wurm plötzlich alle Zelte abbrechen und sich davon machen. Das kündigte er mir zumindest groß an. Zweieinhalb Wochen vergingen, ich hatte dieses nutzlose Individuum längst vergessen… da war er plötzlich wieder in der Leitung.

„Ach Zahlsklave M.! Wolltest Du Dich nicht von mir lossagen?“

Stammel, Stammel: “ Oh Herrin, ich kann Sie nicht vergessen. Bitte schalten Sie sich auf meinen Computer!“

„Huch M. Hast Du etwa geheiratet?“ fragte ich. „Sehe ich da neue Bilder? Hochzeitsbilder?“

„Ja Herrin. Ich habe vor zehn Tagen geheiratet. Deshalb wollte ich mich auch von Ihnen lösen!“

„Na M. das hat ja nicht lange ohne mich funktioniert!“ HAHAHAHA

Anschließend habe ich mir mein Hochzeitsgeschenk selbst zugesendet. Dank an M.! Wie immer stillgehalten und abgedrückt!

________________________________

ZENSIERT

_______________________

Nebenbei textet mich schon der nächste Zahlsklave an… also darf er sich jetzt mal äußern (denn wer mich wirklich kennt, der weiß, dass ich eine faule Prinzessin bin, und das auch noch vollkommen zu recht!)

Also F. wie ist es denn mein Zahlsklave zu sein?

F. schreibt: Zahlsklave von Prinzessin Laura zu sein ist die Erfüllung aller Träume und Fantasien zugleich. Ihre zuckersüße Stimme lässt mich immer weiter in ihren Abgrund gleiten und mich die Kontrolle verlieren. Sie versteht es mich einzuwickeln, süchtig zu machen und auszubeuten ohne dass ich es auch nur merke. Bzw. Merke ich es, ich kann aber nichts dagegen tun. Ich verbringe manchmal Tage damit, zu warten dass sie online kommt, nur um ihrer zuckersüßen Stimme dann all mein Geld schenken zu dürfen. Danke dass sie mich abhängig gemacht haben und nicht mehr gehen lassen…

Gut gemacht F!

________________________________

Mein neuester heißt S.

S. soll hier auch mit seinem Minipimmel erwähnt sein. Ha! 11,7 cm… und meint doch glatt das wären aufgerundet 12 cm. Tja S. kaufmännische Aufrundungen werden nicht für Schwänze angewendet. Das ist und bleibt zu klein! Du Minipimmel. Zahl mal gleich wieder! Ich glaube ja persönlich, da sind immer noch die klassischen 3 dazu gedichteten cm einberechnet!

________________________________

So ihr kleinen Geldsklaven! Wer soll jetzt mein Nächster sein? Ihr seht mittlerweile reicht der Gutschein nicht mehr aus. Es kommt ganz deutlich auf die Höhe an!

Gutscheine direkt an mich: laura@erotic-call-concept.de

Ach nochmal für meine Zuhörer: Nur wenn ich grün bin, bin ich online und erreichbar. Bin ich gelb musst Du warten und schnell sein, sobald ich wieder auf grün bin. Bin ich rot…  kannst DU lange warten! Ein guter Trick bleibt es, mich zu unpassenden Zeiten mit einem Gutschein zum Arbeiten zu bewegen!

Alphaabzockerin Laura mit Brainfuck Garantie

 

Die Blog Mistress

Mein kleiner Sklave Uli sucht Führung und mehr

Hallo liebe Miagemeinde

Mein Sklave Uli ist 48 Jahre alt und aus der Nähe von Frankfurt. Er ist 1,80m  groß und wiegt 82kg und ist blond und blauäugig. So, das sind schon mal seine Eckdaten. Er ist 100% devot und unterwürfig, auf diesem Wege sucht er gegen Taschengeld jemanden der ihn Einreiten möchte, der ihm die Kunst des Blasens erlernen möchte. Bist Du also männlich, hast ein Taschengeld für Uli übrig und willst meine kleine Hure mit Deinem großen Schwanz beglücken? Melde Dich bei mir per E-Mail und ich leite Dein Angebot an meine kleine Muschi Uli weiter. Er ist bereit auch mehrere Männer zufriedenzustellen. Also Ihr richtigen Kerle, Ihr Reiter der 2loch Stuten, meldet Euch!


Du hast eine Fantasie die Du gerne einmal ausleben möchtest? Traust Dich vielleicht noch nicht so ganz, Du denkst vielleicht Deine Neigung oder Dein Fetisch wären abnormal? Keine Angst, begeb Dich einfach in meine Arme und lass Dich fallen. Wir ergründen gemeinsam den Weg in Deine Lust!

Hier ein paar meine Vorlieben:

Windelträger
Adult Baby
Kleinschwänze
Verbale Erniedrigung und Demütigung
Rollenspiele aller Art
Erziehung
Wichsanleitungen
Zahlsklaven
Cuckoldspiele
Facesitting
Fußerotik

….und ganz vieles mehr!

Trau Dich jetzt, ruf mich an oder schreibe mir eine E-Mail.

Bis gleich Miss Mia

Telefonsex Miss Mia Money

09005 558640
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

And the winner is… LAURA!

Lauras Loser Zeichen!

Liebe Herren,

ein erfolgreicher Monat ist Ende gegangen… und ich weiß der Juli kann nur noch besser werden.

Lachen musste ich vor kurzem sehr laut (ihr kennt mein Lachen!), als sich doch glatt jemand erdreistet hat mich zu einem Wettkampf heraus zu fordern.

Die Disziplin war eine meiner Leichtesten… Bin ich in der Lage meinen Zuhörer eine Stunde lang am Telefon zu halten?

Kommt, die Antwort kennt ihr Alle!

So kam es also, dass Thaiboxer H. in der einen Ringecke stand und in der anderen die kleine Prinzessin.

H. wollte so gern mal gewinnen… seine Kampfbilanz ist nicht besonders rosig… aber er war chancenlos gegen mich. Er wurde nieder gesäuselt, um den Finger gewickelt und eiskalt niedergestreckt. Das lustigste war, dass er schon nach drei Minuten anerkannt hat, dass ich sowieso die Stärkere bin. So lag er dann wimmernd auf dem Boden, meinen High Heel direkt auf der Brust und wurde eindringlich von mir darauf hingewiesen, dass er es wirklich lassen sollte, jemals wieder in den Ring zu steigen. LASS es sein Du Loser!

H. ist leider zu feige ein Bild von sich zu senden… dabei dachte ich, dass der Verlierer als jahrelanger Thaiboxer wenigstens einen hübsch anzuschauenden Oberkörper hat.

________________________________

Immer wieder werde ich von meinen Zuhörern gefragt, ob ich denn eine echte Domina kenne oder wer angerufen werden muss, wenn ich nicht online bin.

Also ich kenne eine echte Domina. Sie ist streng, hochintelligent und sehr fantasievoll. Sie heißt Herrin Christine. Vor ihr kniet selbst die Prinzessin nieder und senkt ihr Haupt. Ihr wisst, dass mache ich nicht oft!

Wenn ich nicht online bin, kann mich beim Hirnweichkochen und Alphaabzocken sehr gut Miss Mia vertreten. Sie klingt so unschuldig… und dann… Probiert es aus, dann wisst ihr was ich meine!

Oder Göttin Angelina, die eigentlich schärfer als eine Chilischote ist, begleitet Dich auf eine fantasievolle Gedankenreise. Ach ja Cuckoldspezialistin ist sie… Da kann ihr keine das Wasser reichen.

Und wenn ihr meine Stimme für hypnotisch haltet… dann solltet ihr unbedingt eine wahre Meisterin der Hypnose ausprobieren, damit ihr wisst, wie eine wirklich hypnotische Stimme klingt. Sie heißt Dana DeLuxe… und sie kann Dinge mit Dir anstellen, von denen Du erst noch erfahren wirst. Ich liebe es von ihr gesetzte Trigger anzuwenden! Aber denkt daran, als erstes müsst ihr sie anrufen und diese Trigger von ihr setzen lassen!

Also liebe Herren, ihr wisst Bescheid!

 

Wer teilt hat mehr!

 

Also teilt Euer Geld mit mir per Gutschein!

 

Denn wenn ihr Euer Geld mit mir teilt, dann habe ich mehr!

Laura@erotic-call-concept.de

 

 

 

 

Die Blog Mistress