Ostern Spezial

Na, wer von Euch Hasen hat genug Eier um mir am Karfreitag und Ostersamstag meine Ostergeschenke zu überbringen?

Ich selbst bin von Ostersonntag bis zum Mittwoch nach Ostern nicht online. Kann Euch aber gerne noch vor Ostern zeigen, wie man Eier färben kann.

Oh, und für die, die mir schon faule Eier in meinen Mailkasten legen wollten: Nö, so einfach geht das nicht in meinem Block erwähnt zu werden. Da will ich Euch am Telefon erst richtig kennenlernen.

Damit ich z.B: S. einen seidigen Ostergruß überbringen kann, an G. einen wirklich heißen Gedanken verschwende, an einen C. denke und hoffe, dass seine Kochkünste voranschreiten, während ich einem anderen C. wünsche, dass seine Dienste trotz des neuen Körperschmucks in Anspruch genommen werden. Und natürlich werde ich bei meinen Ausflügen ins Grüne ganz unterschiedliches Schuhwerk tragen, dass nach Ostern einer gründlichen Pflege bedarf…

Wir hören uns!

Eure Herrin de Lezard!

Werden in der Weihnachtszeit wünsche wahr?

Einige meiner Wünsche sind dank euch bereits wahr geworden:

Ich habe mich gefreut, dass G. mein erstes Weihnachtstürchen geöffnet hat! Und als meine Zofe zum Tee anwesend war.

C. du hast die magischen Aufgabenstellungen meines Spiels mehr als fantastisch gelöst! Ich habe mich königlich darüber amüsiert!

C. der Spaziergang zu diesem stillen und abgelegenen Ort war eine Freude für mich! Dir den Weg so beschwerlich wie möglich zu machen war wahrlich wunderbar!

Einige Wünsche wurden noch nicht wahr, aber ich weiß als Herrin nachzuhelfen:

D. aus dem Osten Deutschlands. Funktioniert dein Internet nicht? Wolltest Du mir nicht eine Mail schicken? Du erzürnst mich und ich verspreche dir Rücksprache mit deinem Christkind zu halten, damit es Geschenke außer Haus auspackt! (Und wenn du anrufst und dich gebührend dafür entschuldigst, überlege ich mir, ob ich dich im Kopfkino auf eine weitere Reise mit in die Weihnachtsmannwerkstatt mitnehme in der der Elf Lars… aber wer verrät schon den ganzen Film in der Vorschau? Ich mal nicht.)

S. ich weiß noch nicht, ob ich dich zu den braven oder den bösen Buben rechnen muß. Und ich freue mich ein in seide gehülltes Türchen am Wochenende öffnen zu können.

Eure Herrin de Lezard

Das Kino wurde nach meinem Urlaub wieder eröffnet …

und ich habe mich über meine Besucher gefreut:

M.: Ich habe den wilden Ausritt mit dir in der freien Natur genossen. Der Duft des Waldbodens, auf dem wir unser Picknick ausgrichtet haben, die Wurzel auf die du dich gesetzt hast, die Trauben, die du sorgsam in den Satteltaschen verwahrt hast, all das hat mich in eine wunderbare Welt gezogen. Als Stallbursche habe ich dich heute zurecht weisen müssen, da du weder in der Lage bist mir und meinem schwarzen Rappen in dem unebenen Terrain zu folgen noch die Pferde richtig zu versorgen. Ja, der Hintern ist nicht nur dazu gedacht um faul darauf herumzusitzen!
Ich freue mich schon auf unser nächstes Abenteuer!

M.: Stephen King kann uns beide durchaus als Drehbuchautoren verpflichten: Mit Geschichten, die das Leben schrieb, sind grausamere und bizzarere Szenen gestrickt als er sie je verfilmte. Gekrönt von dem eiskalten Lachen, dass sich wie ein surrender Ton durch altes Gemäuer zieht, verstärkt und eine fast surrealen Erkenntnis der gerechten Grausamkeit. Es ist immer wieder eine Freude mit dir in uralten Erinnerungen zu schwelgen, die erneut die Gefühle hochkochen lassen und in einem unglaublichen Showdown enden. Ja, M. ich freue mich schon jetzt auf unser nächstes Telefonat!

M.: Wo waren wir schon überall? Wir haben eine Bar besucht, eine Polizeiwache und schließlich auch ein Fußballspiel! Ich bin schon gespannt, wo wir unsere Akteure das nächste Mal treffen werden. Vielleicht in einem Bekleidungsgeschäft? Einem Geschäft für außergewöhnliche Strumpfmoden? Mit einem entsprechend beratenden und geschulten Verkäufer? Oder werden wir einen Wellnesstempel besuchen? Wir werden uns hören und ich freue mich schon darauf.

Und natürlich auch freue ich mich auch über jene, die ich jetzt nicht alle en detail erwähnen kann: ob es darum ging, die Süddeutsche Zeitung zu lesen, sich durch dunkle und gefährliche Gassen zu bewegen, einen Zahnarztbesuch der besonderen Art zu erleben oder dem einfachen Besuch eines Bauernhofs. … Es gibt so viele schöne Sequenzen! Ich freue mich sie wieder mit euch auffrischen zu können.

Besonders möchte ich meinen Bediensteten erwähnen, der wie in dem Zeichentrickfilm „Ratatouille“ entdeckt, dass jeder kochen kann! C. zaubert seit neustem einen wahren Augenschmaus nach langen Filmabenden.

Eure Herrin de Lezard

Ignoranz ist die unerbittliche, lustvolle Abstrafung einer erhabenen Lady

Du kleiner Minischwanzlooser hast es nicht anders gewollt – das Gespräch mit dir war mir zuwider du elender Dauerwichser. Du glaubst doch wohl nicht etwa, dass du ein Anrecht auf meine Stimme hast, nur weil du mich anrufst?! Wenn ich dir die Ehre erweise und du meiner lieblichen Stimme lauschen darfst, dann nur, weil du dich zuvor erkenntlich gezeigt hast! Gewichst hast du ohne Ende – glaub ja nicht, ich hätte es nicht gehört! Dich hat es geil gemacht, mir zuzuhören, wie ich mir genüsslich mein Dinner in den Mund geschoben und dazu edlen Wein getrunken habe. Und ja – ich war auch mal auf der Toilette und habe mich geschminkt während mein Zahlsklave mir mein Luxusleben finanziert. Ich habe es einfach nicht nötig mit Minischwanzloosern wie du einer bist zu sprechen, während ich meine Zeit damit verbringen kann, mich für meinen gut bestückten Lover hübsch zu machen. Und NEIN – es interessiert mich nicht, ob du zu deinem Ziel gekommen bist!!! Ich erwarte einfach dass du immer für mich zur Stelle bist, wenn ich ein Zahlschwein für meine neuen edlen Dessous brauche, oder um wieder mal eine Suite für mich und einen meiner Lover zu buchen. Ausserdem brauche ich ständig einen Minischwanzlooser, der mir die dicken Teile von meinen Lovern zum Stehen bringt – dafür bist du natürlich auch gerade gut genug… zum Dank gibt es den Saft anschliessend gratis 🙂 Bis bald…

Cuckold Loser hat versagt

Vor ein paar Tagen meldete sich Ralf mal wieder, ein 38 Jähriger Loser, grottenhässlich und unansehnlich. Er wünschte sich schon lange, dass seine Frau mal ordentlich Spaß mit einem großen Schwanz hat. Den Wunsch äußerte sie schon einige male und letztes Wochenende war es dann soweit, sie lud einen echten Mann zu sich nach Hause ein, fein säuberlich ausgesucht aus einer Fickplattform aus dem Internet. Für ihn hübschte sie sich auf, wie sie es schon lange nicht mehr getan hatte.
Ralf war ganz aufgeregt und freute sich auf das Spektakel, denn er sollte doch dabei sein. Vielleicht hätte es für ihn auch einen gewissen Lerneffekt gehabt. Weit gefehlt..
Doch als er den gutaussehenden Kerl mit Prachtschwanz sah, ergriff er nur noch die Flucht in den Keller, dort saß er dann und rubbelte an seinem Minischwänzchen. Zu groß war die Furcht vor dem Mann, der seine Frau ordentlich befriedigen konnte. Ein echter Cuckold eben!
Fazit: Ralf hat in ganzer Linie versagt! Sein fetter Arsch ist lediglich da um verdroschen zu werden!

Telefonsex Herrin Angela 

09005 558730
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Sklave Michi schmachtet danach eine NS – Schlampe zu werden

NS …schöner geiler heißer Natursekt ..und das frisch abgezapft von deiner vergötterten Herrin

Sklave Michi würde alles dafür tun, das ich mein Höschen fallen lasse, er seine Augen schließen muß , seine geiles Fickmaul weit öffnen darf und dann meinen warmen geilen Strahl direkt aufnehmen dürfte.

Das ist wohl die größte Belohnung die ich einer brav erzogenen NS- Schlampe geben könnte.

Sklave Michi ist allerdings erst am Anfang seiner Ausbildung. Dem NS seiner Herrin hat er sich noch nicht verdient. Heute durfte er zum ersten Mal unter Beweis stellen , wie sehr er seine Lust und seine Keuschheit unter Kontrolle hat. Er hat so gebettelt , das ich heute seine NS Lust auf die Probe gestellt habe.

Mit verbundenen Augen, einem strammen Ring um die Eier und die Hände auf dem Rücken verschränkt lag er auf dem Rücken auf dem kalten glatten Fliesenboden. Seine Eier schrumpften zu Minieiern durch den kalten Boden zusammen, sein Körper bibberte vor Erwartung und Geilheit.

Er hörte meine Stimme, meine Absätze auf dem Boden…er wollte mir ganz nah und intensiv sein…

Meine Zofe betrat den Raum…eine stumme Anweisung und sie setzte sich mit ihrer rasierten Pfotze auf sein Gesicht. Er konnte kaum atmen..süsslicher geiler Geruch stieg in seine Nase und machte ihn besinnungslos. Sofort stand es ..das NS-geile Pimmelchen von Sklave Michi.

Der heiße geile Natursekt lief in seinen Mund und über sein ganzes Gesicht….

Möchtest du das auch ? Dann lass dich von mir ausbilden

Ich erwarte Dich Mistress Sandy

Telefonsex Mistress Sandy

09005 558750
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Einfach vergessen worden.

Martin war wieder einmal zu einer Session bei seiner Lieblingslady Cassandra vorgelassen worden. Den Nachmittag über hatte er sich bemüht, jedem Ihrer Wünsche auf`s Wort zu folgen. Er hatte der Lady als Kaffeetisch gedient, Als „Aschenecher“ klaglos erduldet, dass heisse Asche von der Zigarette der Herrin in seine Hände fiel. Die Herrin hatte Martin geschlagen, beschimpft, bespuckt und getreten, ärger als jeden Hund. Alls Sie mit ihrem Objekt fertig war, hatte sie es einfach in die Ecke, in den Standkäfig,  gestellt. So stand Martin in seiner Ecke, einen Knebel im Mund, Hände und Füsse an die Wand gekettet. sogar Hals und Hüfte an der Wand des Standkäfigs fixiert. Die Herrin hatte einfach den Raum verlassen und das Licht gelöscht. einfach so- als wäre Martin nicht mehr da.

Die Tür zum Damenzimmer, in das Lady Cassandra verschwunden war steht einen Spalt weit offen. In seinem Käfig kann Martin beobachten, wie die Lady sich – bis auf die Overkneestiefel – entkleidet und statt des schwarzen Lederkostüms nun einen duftigen, roten Morgenrock aus Seide überwirft. Kaum kan er sein Glück fassen, die nackte Schönheit der von ihm so sehr verehrten Dame sehen zu dürfen.

Im Damenzimmer spricht Lady Cassandra. Offenbar mit einem Mann. Martin hört die tiefe Stimme, kann den Mann jedoch, durch den Türspalt, nicht sehen. Der Mann spricht mit ausländischen Akzent. Lady Cassandra lacht über seine Witze und erzählt von dem „Dummen Kleinschwanz“ der eben bei Ihr war. Offenbar ist Martin gemeint.

Jetzt hätte Martin wirklich beleidigt sein können. Aber seine geheimen Cuckoldfantasien werden gerade von der Realität eingeholt. Die Tür zum Damenzimmer fliegt auf und der fremde Mann trägt Lady Cassandra in den Anwendungsraum. Im sanften Sein der Kerzen, die im Damenzimmer brennen wird Martin Zeuge, wie der Fremde SEINE Lady Cassandra auf die Behandlungsliege wirft, sich zwischen ihre weit geöfneten Schenkel stellt und die Knöpfe seiner Hose öffnet. Der Lady scheint es zu gefallen. Sie feuert den Mann noch an und nennt Ihr ihren „Hengst“. Im Licht der Kerzen erscheint das Gemächt des Mannes riesig. Martin kann kaum glauben, was der Kerl da aus der Hose holt.

Stürmisch fällt der Riesenschwanzl jetzt über Martin`s so verehrte Lady her. Beider genussvolles Stöhnen erfüllt den Raum und Martin bekommt kaum noch Luft durch den Knebel. so schnell geht sein Atem, vor Erregung und sein Herz rast.

Martin weiss genau, dass er es niemals wird mit diesen Hühnen von Mann auf nehmen können . So wie dieser Riese könnte er niemals eine Frau befriedigen. Gerade ist er sich seiner Mittelmässigkeit nur zu bewusst. Aber wohl gerade deshalb hat Martin einen Ständer, wie selten zuvor. Wie gerne würde er Hand an sich legen und sich Befreiung verschaffen. Aber seine Hände liegen in Eisen. Kein Gedanke daran, auch nur seinen Schwanz berühren zu können.

Der grosse Mann brüllt vor Genuss, als er in Lady Cassandra abspritzt. Der Raum ist erfüllt vom Geruch nach Sex. Martin kann seine Herrin bis in seine Ecke riechen.

Der „Hengst“ hilft Lady Cassandra von der Liege herunter und die Zwei verlassen, turtelnd und lachend, den Raum. Martin hört, wie die Lady ihren Kavalier verabschiedet und wartet bebend darauf, dass Sie Ihren roten Morgenmantel wieder auszieht, um duschne zu gehen.

Statt dessen geht unvermittelt das Licht im Behandlungsraum an. Die Lday erscheint im Türrahmen Sie schaut Martin an und lacht laut los. Lachend öffent Sie die Tür des Standkäfigs und macht sich über Martin`s Ständer lustig, der nackt und bloss im Licht vor-sich-hin-steht. Nutzlos, wie die Lady sagt. Nutzlos und unbedeutend. Spöttisch lachend löst Lady Cassandra die Eisen ihres Objekts. Martin fällt erschöpft und verwirrt auf die Knie. Die Erschöpfung ändert nichts an dem dummen, Ständer, der Ihn immer noch plagt. Kan Martin doch den schönen Körper seiner Lady unter dem Morgenmantel erahnen und riecht er doch noch immer Ihren einmaligen Geruch. Die Nähe der Lady macht ihn fast wahnsinnig.

Martin versucht zaghaft, sich der Lady zu nähern. Er tastet sanft mit der Hand über den Overkneestiefel und spürt die Nässe der Lady, wie sie an dem Stiefel herunterrinnt.  Sie stösst ihn grob von sich. Beschimpft Ihn als „Flachwichser“ und befiehlt ihm. den Stiefel zu säubern – mit seiner Zunge.

Lust auf mehr Cuckoldfantasien bekommen  ? Dann ruf mich an.

Die Blog Mistress

Mein kleiner Sklave Uli sucht Führung und mehr

Hallo liebe Miagemeinde

Mein Sklave Uli ist 48 Jahre alt und aus der Nähe von Frankfurt. Er ist 1,80m  groß und wiegt 82kg und ist blond und blauäugig. So, das sind schon mal seine Eckdaten. Er ist 100% devot und unterwürfig, auf diesem Wege sucht er gegen Taschengeld jemanden der ihn Einreiten möchte, der ihm die Kunst des Blasens erlernen möchte. Bist Du also männlich, hast ein Taschengeld für Uli übrig und willst meine kleine Hure mit Deinem großen Schwanz beglücken? Melde Dich bei mir per E-Mail und ich leite Dein Angebot an meine kleine Muschi Uli weiter. Er ist bereit auch mehrere Männer zufriedenzustellen. Also Ihr richtigen Kerle, Ihr Reiter der 2loch Stuten, meldet Euch!


Du hast eine Fantasie die Du gerne einmal ausleben möchtest? Traust Dich vielleicht noch nicht so ganz, Du denkst vielleicht Deine Neigung oder Dein Fetisch wären abnormal? Keine Angst, begeb Dich einfach in meine Arme und lass Dich fallen. Wir ergründen gemeinsam den Weg in Deine Lust!

Hier ein paar meine Vorlieben:

Windelträger
Adult Baby
Kleinschwänze
Verbale Erniedrigung und Demütigung
Rollenspiele aller Art
Erziehung
Wichsanleitungen
Zahlsklaven
Cuckoldspiele
Facesitting
Fußerotik

….und ganz vieles mehr!

Trau Dich jetzt, ruf mich an oder schreibe mir eine E-Mail.

Bis gleich Miss Mia

Telefonsex Miss Mia Money

09005 558640
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Zahlsklaven erbettelt euch meine Gunst

corsage      Geld und Zahlsklaven gesucht!

Meine kleinen braven Zahlsklaven. Es ist Wochenende und ihr wollt doch eine so heiße Mistress wie mich bei Laune halten , oder etwa nicht?

Wie hält man sie bei Laune? Natürlich indem man brav antritt und  um meine Gunst bettelt. Du möchtest doch Sorge tragen das deine geliebte Herrin dein Tribut annimmt.

Ich glaube das so eine sexy Corsage und ein neuer Latexbody meine Lust an euch wieder heben würde.

Bereite dich mit einem Tribut auf mich vor, zeig mir wie sehr du mein Zahldiener sein möchtest. Wie sehr es dich reizt Aufmerksamkeit und Lust zu erkaufen. Zeig mir wie groß deine Hörigkeit ist und wie geil es dich macht von deiner Herrin ausgenutzt zu werden und in die leidenschaftliche Abhängigkeit verführt zu werden.

In strenger Erwartungshaltung

Eure Mistress Sandy

Telefonsex: 09005-558750

1,99€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

 

 

 

 

Cuckolding

Meine lieben devoten Fans,

heute möchte ich euch mal folgendes erzählen:

Vor ein paar Tagen rief mich der Peter an. Er ist soo ein Loser und absoluter Versager. Dieser devote Cuckold! Der Peter ist mit der Maria schon seit ein paar Jahren verheiratet. Seine Frau hat keine Lust auf ihn, weil er so ein Versager ist…haha

Die Maria geht sehr gerne auf organisierte Partys, wo ausschließlich Männer auf diesen Partys anwesend sind. Sie liebt es Sex mit vielen Männer zu haben, die auch wirklich gut ausgestattet sind.

Dieser Loser von Ehemann muss die eigene Frau dabei beobachten, wie sie mit anderen Männern Sex hat. Also mit richtigen Männern und nicht mit so einem Versager Ehemann der sie zur tiefst deprimiert.

Auf meine Anordnung hin musste er sogar beim Liebesspiel teilnehmen. Das heißt, dass er die Männer vorbereiten musste damit sie seine Maria beglücken….was für eine Pussy dieser Peter…haha

Ich freue mich über euren Anruf!

Herrin Antonia

Telefonsex Herrin Antonia

09005 558650
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend