Wilde Nächte in Paris!

Ich bin von meinen Kurztripp nach Paris wieder zurück und ich kann euch berichten:

ES WAR GROßARTIG!

Die Idee mit Paris hatte mein neuer Shoppingssklave Lukas, nachdem er gelesen hat – das Klaus mir einen Ausflug nach London finanziert hat, war er etwas Eifersüchtig, aber vorallem gleichzeitig ganz aufgeGEILt von der Idee.

Also bat er sehnsüchtig darum mir genauso dienen zu dürfen und mir der Flug und das Hotel in Paris bezahlen zu dürfen – natürlich habe ich ihm gleich klar gemacht, das ich diesmal nicht alleine nach Paris fliegen möchte, sondern eine meiner Freundinen mitzunehmen gedenke *hihi*

Da hat Lukas erst geschluckt, aber schlussendlich schön brav für 2 gezahlt.

Wie gesagt Paris war der Hammer, meine Freundin und eure Göttin haben eine Aufregende Nacht im VIP Room Paris verbracht.

Das ist ein ziemlich edler VIP Club auf dem Champs Elysees und natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen eine Limousine zu buchen und ganz in Gold gekleidet da vorfahren zu lassen.

So einige werden am Eingang abgewiesen, was einer Göttin natürlich nicht passieren kann – erst recht nicht mit dem eindrucksvollen Outfitt, welches ich getragen habe.

Es war megageil Bunga Bunga *haha*, die Shows, Musik war der Hammer, die Männer dort wissen ebenso wie man einer Göttin zu Füßen liegt. Eine Flasche Champagner kostet im Vip Club locker weit über 1000 € aber richtige unterwürfige Männer haben sich davon nicht abschrecken lassen um mich wie es einer Königin gebührt so richtig verwöhnt.

Wie gesagt Klasse Nächte in Paris verbracht und tagsüber mit dem Kleingeld anderer Sklaven noch so richtig shoppen gewesen.

Ach wie ich es liebe, wenn meine Sklaven mir so richtig zu Füßen liegen, so hirngefickt und abhängig sind und von mir so betört und hypnotisiert, dass ich alles von Ihnen verlangen kann!!!

So muss es sein, so macht es Spaß! Ich freue mich auf mehr.

Da ich jetzt wieder da bin, darfst auch du mich am Telefon wieder beeindrucken, mal sehen was du mir zu bieten hast!

Die Blog Mistress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert