Telefonsex mit dem Pulliwichser

Ich hatte euch ja schon die Tage vom Pulliwichser erzählt.

Nun wollte ich euch noch was Neues von ihm erzählen: wie er zum ersten Mal putzen sollte und zwar in Mädchenkleidung. Es war so lustig wie er sich erst noch die Mädchenkleidung  kaufen musste und im Laden, als er die Mädchensachen anprobierte, jedermann feststellte, wie süß der Pulliwichser doch im Röckchen aussieht. „Komm zeig dich dreh dich, ich will dich ganz genau anschauen. Wie lustig du doch aussiehst!“ Als er dann zu Kasse ging um die Kleidung zu bezahlen, wurde er richtig ausgelacht. hihi

Die Verkäuferin hatte ihn beobachtet. „Oh, schöne Sachen hast du dir da ja ausgesucht, für dich?“
„Nee“, sagte der Pulliwichser ganz zögerlich.
„Bist du dir da sicher?“
„Ja“, saget er, „sind für meine Freundin.“
„Aha, hat die gleich Größe wie du?“
„NEE, warum?“
„Ich meinte nur, weil du doch die Sachen anprobiert hast und so schöne Posen vor dem Spiegel gemach hast.“

Hihi, voll erwischt! Richtig so! Macht sie fertig, fragt sie aus, das macht sie geil. Aber das kennt mein Pulliwichser ja, er wurde ganz rot und gab zu, dass die Sachen für ihn sind. Die Verkäuferin ließ nicht locker und wollte genau wissen, was er mit den Sachen macht. Sie quetsche ihn richtig aus mit ihren Fragen, bis er schließlich zugeben musste, dass er für seine Vermieterin putzen muss, weil er auf ihre Pullis gewicht hat, und zu Strafe für sie nun in Mädchenkleidung putzen muss und sie ihm dabei genau zuschaut. Ausgefragt zu werden gefiel ihm so gut, dass er dabei in seine Hose abspritzte. Die Verkäuferin hatte es gemerkt und sagte zu ihm: „Nun kannst du putzen gehen, zu deiner Vermieterin, aber die vollgewichste Unterhose bleibt an.“

Er wurde noch roter, und nahm schnell seine Mädchenkleindung und ging. Es war ihm so peinlich, dass die Verkäuferin das gemerkt hat. Hihi das geschieht euch recht!

Die Blog Mistress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.