Telefonsex mit dem Schwänzchen Lilly

„Lilly ist 5 cm groß im schlaffen Zustand und 11 im Steifen. Ich masturbiere zurzeit 3 mal am Tag, und ich kann nur an euch denken. Oh, bitte, bin ich Mr. Winzig? Ich verspreche euch auch, bis zu unserem Gespräch nicht zu wichsen.“

So ihr Lieben, das warr ein Zitat von einem, der sein Schwänzlein Lilly nennt!

Ich werde Ihm nun einen Wichsplan erstellen. In dem er mir genau beschreiben muss, wann und wie lange er gewichst hat. Ich lasse ihn so richtig leiden, denn wenn er mit mir spricht, will er immer seine Lillydabei wichsen, doch das lasse ich nicht zu! Mir gefällt sein Flehen und Betteln, wichsen zu dürfen. Ich lass Lilly so richtig leiden! Je mehr er leidet und winselt, wichsen zu dürfen, desto belustigender finde ich sein Gewimmer. 

Ihr klein-schwänzigen Jammer-Jungs seid es gar nicht wert, zu wichsen oder gar echte Frauen zu befriedigen! Das, was ihr Jungs mit euren Fingerschwänzen versucht, einer Frau zu geben, kann sie auch alleine mit ihrem kleinen Finger! Ihr seid geboren, um zu leiden. *g*

Ihr seid nur zur Belustigung von uns Frauen, insbesondere von mir, gut. Ruft an und belustigt mich mit euren Fingerschwänzlein! *g*

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.