Meine Telefonsex-Schlampe trägt nun String und BH

Zitat, Wunsch von meiner Schlampe:

„Kannst ja erwähnen, dass ich aus der Karlsruher Gegend komme, vielleicht kann ja jemand was mit mir anfangen …“ Tue ich doch gerne *g*

Meine kleine Telefonsex-Schlampe muss nun immer im String (rosa) und BH (weiß) rumlaufen, das macht er nun schon den dritten Tag. Damit geht „sie“ zur Uni, zum Einkaufen, überall hin. Der BH ist schon mit einer Silikonbrust ausgestopft! Hihi, das gefällt mir!

Wie ihr ja wisst, hat sie Schlampe immer schon gern Frauenkleidung getragen, aber bisher nur zu Hause. Mit der Unterwäsche und dem Busen ist nun der erste Schritt getan um aus der kleinen Schlampe eine „echte“ Frau zu machen. Dank usnerer geilen Telefonsex-Sessions bekomme ich sie immer weiter dazu, eine echte Schlampe zu werden!

Kleine Schlampe lies sich sogar ficken!

In der Nähe der Uni gibt es wohl einen Strich. Da ging meine kleine Schlampe hin und lies sich durchficken. Wie, das wollt ihr nun sicher wissen!

Die kleine Schlampe ging zu einer der Nutten hin und fragte, ob es möglich sei, dass Sie ihn mit einem Dildo in ihre kleine Arschfotze ficken könnte. Klar geht das! *g* Die kleine Schlampe wollte sich einfach noch mehr als Frau fühlen. Die Nutte ging los und holte von einer Kollegin einen Dildo, leider war er nicht so groß, schade. Meine kleine Schlampe hatte aber richtig Glück, sie durfte der Nutte auch noch die Pussy lecken, hmm feiner Pussy–Geschamk, das hat die kleine Schlampe noch nicht sehr oft machen dürfen! Gut, das es Nutten gibt. Er mag es, wenn die Frau sich so auf hinsetzt, dass er noch den Rosettengeruch in der Nase hat. Aber nur kurz durfte er lecken, hatte ja nur für 30 Minuten bezahlt.

Nun spielte die Nutte etwas mit ihrem Finger an der Arschfotze meiner Schlampe und dann schob sie der kleinen Schlampe den Dildo rein. Die Schlampe versuchte sogar wie ein Mädchen zu stöhnen. Das höre ich auch am Telefon gerne *g*

Dann kam er auch schon. Das kleine Schwänzlein der kleinen Schlampe fand es so geil, sich als Frau zu fühlen, da es gleich abspritzte. 30 Minuten musste er zahlen, 15 hätten auch ausgereicht. Hihi, so hatte die Nutte halt gut verdient.

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.