Telefonsex-Session mit Anleitung

Ich könnt euch gar icht vorstellen, wie oft ich angerufen und gebeten werde, dem Anrufer eine kleine Wichsanleitung zu geben. Damit ist nicht gemeint, dass ich ihm sage: „hoch, runter“ oder „Mütze, Glatze“. 🙂 Vielmehr geht es meinen Telefonsex-Sklaven darum, strenge Anweisungen und Befehle zu erhalten, auf welche Art sie sich befriedigen DÜRFEN.

Das fängt mit der Wahl der Bekleidung für die Wichs-Session an (ja, nicht immer müsst ihr nackt sein, ich mag auch kleine TV-Huren in Frauenkleidern, rosa Höschen oder nur mit High Heels an den Füßen), geht über die Position beim Masturbieren (liegend, kniend, mit den Beinen nach hinten über euren Kopf) bis hin zu der Geschwindigkeit, mit der ihr euch stimulieren dürft.

So eine detaillierte Anweisung hat sehr viel mit dem Spiel des Tease & Denial zu tun, das ich in meinem letzten Post hier beschrieben habe. Denn das finale Ziel einer solchen Telefonsex-Session und Anleitung ist es bei den meisten von euch natürlich, zum Orgasmus zu kommen. Darum geht es euch doch wirklich, oder? Eine Anleitung zu bekommen, wann und wie ihr abspritzen dürft!

Genau aus diesem Grund mag ich es, Wichsanleitungen am Telefon zu geben und euch so ganz genau zu kontrollieren. Ich höre gerne euren erregten Atem und ich mag es, angebettelt zu werden. Möchtest du auch eine Anleitung von mir am Telefon bekommen? Dann ruf mich an!

Eure Telefonsex-Mistress Laila
Telefonsex der gehobenen Art
0900-5558740
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.