Telefonerziehung braucht Regelmäßigkeit

Genau wie im richtigen Leben auch, spielt die Regelmäßigkeit und Konsequenz bei einer Telefonerziehung eine wesentliche Rolle.
Es kann nicht sein, dass ein echter Sklave eine Mistress wie mich dann anruft, wenn ihm gerade nach Wichsen zumute ist. Vielmehr muss er sich bewusst sein, daß er zumindest für die Dauer der Erziehung seine sexuelle Selbstbestimmung in die Hände seiner Herrin legt. Sie ist es, die über seine Sexualität entscheidet und auch über seine Orgasmen.

Entsprechend ist es von großer Bedeutung, eine echte Telefonerziehung mit Regelmäßigkeit abzuhalten. Herrin und Sklave müssen Termine vereinbaren, zu denen sie sich am Telefon treffen und zu denen der Sklave seine Lektionen erhält. Nur auf diese Art kann ich gewährleisten, dass der Sklave auch echte Fortschritte macht. Alles andere ist nur sporadisches Abspritzen zu SM-Fantasien.

Ich habe einige Stammsklaven, die mich immer wieder anrufen und bei denen ich jedes Gespräch auf die zuvor gemeinsam gemachten Erfahrungen aufbaue. So wird die Telefonerziehung deutlich wirksamer und sowohl meine Sklaven als auch ich spüren die Fortschritte, die wir machen. Telefonsex-Sessions dieser Art haben auch für mich deshalb viel mehr Reiz, als irgendeinem Bürschlein beim Masturbieren zuzuhören.

Ich suche ständig interessante Sklavenanwärter, die echtes Interesse an einer Erziehung per Telefon haben. In einem ersten Gespräch können wir uns kennenlernen und ich kann danach einen Erziehungsplan für dich erarbeiten, mit dem wir dich zu dem Lustobjekt formen, dass du gerne sein möchtest. Also ruf mich an!

Masturbation Mistress Alina
Masturbationskontrolle am Telefon

0900-5558730
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.