Stephan ohne Hoden?

Ist das pures Kopfkino? Stephan wollte seine Steuern entrichten, erzählte mir aber das er nichts für seine Lust tun kann, weil sein Hoden entfernt wurde. Ich fragte natürlich nach ob es aus Gesundheitlichen Gründen zu der Entfernung kam, doch das verneinte der Loser….

Was soll ich nun davon halten? Ich bin da etwas skeptisch. Für Kopfkino mag das okay sein, aber ich denke schon das ein Leben länger dauert, wie der kurze Kick.

Mich würde interessieren wie ihr darüber denkt, aber bitte schreibt so in die Kommentare, das ich diese Problemlos freigeben kann, Danke ihr Loser!

0 Gedanken zu „Stephan ohne Hoden?“

  1. Das ist ein sehr weit verbreiteter Fetisch.
    Meine Frau war damit einverstanden, dass ich meine Hoden entfernt wurden.
    Damit habe ich jetzt keinerlei Druck mehr, mich irgendwie im Leben beweisen zu müssen.
    Ich genieße es, meiner Herrin als völlig untertäniger Eunuch zu dienen.
    Eine befreiende und entspannende Lebensform!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert