Sklave Michi schmachtet danach eine NS – Schlampe zu werden

NS …schöner geiler heißer Natursekt ..und das frisch abgezapft von deiner vergötterten Herrin

Sklave Michi würde alles dafür tun, das ich mein Höschen fallen lasse, er seine Augen schließen muß , seine geiles Fickmaul weit öffnen darf und dann meinen warmen geilen Strahl direkt aufnehmen dürfte.

Das ist wohl die größte Belohnung die ich einer brav erzogenen NS- Schlampe geben könnte.

Sklave Michi ist allerdings erst am Anfang seiner Ausbildung. Dem NS seiner Herrin hat er sich noch nicht verdient. Heute durfte er zum ersten Mal unter Beweis stellen , wie sehr er seine Lust und seine Keuschheit unter Kontrolle hat. Er hat so gebettelt , das ich heute seine NS Lust auf die Probe gestellt habe.

Mit verbundenen Augen, einem strammen Ring um die Eier und die Hände auf dem Rücken verschränkt lag er auf dem Rücken auf dem kalten glatten Fliesenboden. Seine Eier schrumpften zu Minieiern durch den kalten Boden zusammen, sein Körper bibberte vor Erwartung und Geilheit.

Er hörte meine Stimme, meine Absätze auf dem Boden…er wollte mir ganz nah und intensiv sein…

Meine Zofe betrat den Raum…eine stumme Anweisung und sie setzte sich mit ihrer rasierten Pfotze auf sein Gesicht. Er konnte kaum atmen..süsslicher geiler Geruch stieg in seine Nase und machte ihn besinnungslos. Sofort stand es ..das NS-geile Pimmelchen von Sklave Michi.

Der heiße geile Natursekt lief in seinen Mund und über sein ganzes Gesicht….

Möchtest du das auch ? Dann lass dich von mir ausbilden

Ich erwarte Dich Mistress Sandy

Telefonsex Mistress Sandy

09005 558750
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Autor: Mistress Sandy

Du möchtest mir Tribut zollen? Das ist richtig so! Den einzigen Weg, auf dem das Möglich ist, erkläre ich Dir hier. Tributzahlungen Tribut erfolgt ausschließlich als Geschenk in Form eines Amazon-Gutscheins! Den Gutschein kannst Du an meine E-Mail-Adresse senden: sandy@erotic-call-concept.de. Andere Formen der Tributzahlung sind bis auf Weiteres nicht möglich, da sie einfach zu unsicher sind. Geld mit der Post zu schicken war schon immer eine schlechte Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert