Popp-Date vom Mamiwohner

Wenn seine Lernfreundinnen mal wieder da sind, darf er sich vor ihren Augen seinen Schwanz reiben und Popp-Bewegungen machen, aber erst nachdem er seine Schwester darum lieb  gebeten und ihr einen 10-er geben hat.

Sie haben ihn einmal dabei mit Handy gefilmt. Man sieht erst wie er bittet und bezahlt, dann seinen Mini-Pipi aus der Hose nimmt und wichst, Poppbewegungen macht als würde er mit einer Frau schlafen, am Ende sieht man, wie der Mamiwohner laut stöhnt und Rufe ausstößt und dann sein Schleim rausläuft. Sie haben das Video von Mamiwohner überall rumgezeigt und verschickt und in der Uni verarschen ihn jetzt viele Grüppchen von Mädels, wenn er vorbeigeht, indem sie seine Popp-Bewegungen, sein Stöhnen, sein Zucken beim Spritzen und vor allem seine Lauten „Oh M*mi, ich komme“-Rufe am Ende nachäffen – danach kichern sie laut und zeigen mit dem Finger auf ihn.

Die Blog Mistress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.