Phantasie macht Verwechslungen unmöglich

Hallo meine lieben Anrufer,

ja, M. eben hatte ich dich in der Leitung. Und obwohl wir gestern miteinander telefonierten, konnte ich dich, ohne einen Hinweis von dir, nicht zuordnen. Ich hätte M., das Pferdchen, zur Auswahl gehabt, dass heute trainiert und sich eigentlich erst morgen wieder meldet. Ich hätte M. als wunderschönen Phantasten, der mich in seine Kopfkinowelt entführte und M., der über ein winziges Problemchen berichtete, aufzuführen. Ja, der Name M. ist recht häufig. Und dabei ist jeder von euch Einzigartig! So einzigartig und phantastisch wie eure Leidenschaften!

Ebenso einzigartig sind eure Stimmen, Telefongewohnheiten und Orte von denen aus ihr anruft. Aber der Hall eines Badezimmers, von Kellerwänden oder gar Besenkammern verstärken oder dimmen eure Stimme. So könnt ihr einen Tag klar wie der frische Waldbach klingen und am nächsten als würdet ihr Quartier auf dem Mond bezogen haben.

M. weißt du, was eine der Grundeigenschaften einer Herrin ist?

Sie ändert missliche Umstände!

Also M. ich fordere dich –  genauso wie alle anderen Anrufer – auf, sich kleine Spitznamen auszudenken. Die ihre Leidenschaft genauer spezifizieren und / oder einen phantasievollen Namen enthalten. Damit sollten dann Verwechslungsmöglichkeiten ziemlich ausgeschlossen sein.

Und nun bin ich auf euren Phantasiereichtum gespannt!

Und zum Schluß noch einen schönen Gruß an einen M., der mich heute von einem besonderen Ort anrief:  Ich habe immer noch ein zufriedenes Grinsen auf meinen Backen von unserem wunderschönes Spiel!

Eure Herrin de Lezard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.