Neue Nachbarin kam zum Essen – Pulli-Wichser!

Seine Vermieterin rief über Ihn, er solle zum putzen kommen. Man, sah sie wieder geil aus in ihrem Wollpulli. Er putzte alles schön sauber, als Sie Ihm sagte: “Die Neue von nebenan kommt gleich zum Essen und Du bist auch eingeladen.“ Wie der Pulli-Wichser sich freute, ein Essen mit zwei schönen Frauen in Woll-Pullis. Er wusste ja immer noch nicht, dass die Neue sexy Nachbarin schon alles wusste. Fertig mit putzen wollte sich der Pulli-Wichser frisch machen gehen. Seine Vermieterin meinte aber nur das brauchst Du nicht. Zieh dich aus, ich brauch dich als Kleiderständer und als Dienstbote.
Der Pulli-Wicher wurde ganz rot es war Ihm so peinlich, dass die neue Nachbarin das wusste.
Er dachte doch er hätte eine echte Chance bei Ihr.
Hihi, Ihr Versager habt keine Chance bei echten Frauen.
Sie kam zu essen er stand da nackt, sie hing ihre Wollweste an seinem Ständerchen auf und ging weiter, als wäre das ganz normal. Sie setzte sich hin und die beiden fingen an zu reden und zu lachen. Einmal riefen sie Ihn, „pass auf das meine Weste nicht runter fällt!“ Als er vor den beiden stand, lachten sie Ihn erst mal so richtig aus. Sie sagten Ihm er dürfte nun Wasser für sie bringen und die Weste muss hängen bleiben. Als er mit dem Wasser zurück kam sagte die neue Nachbarin „Ich muss mal schauen, nicht dass der mir meine Weste schon voll gewichst hat.“ Der Pulli-Wichser wurde wieder ganz rot, denn je mehr sie über Ihn lachten, desto geiler wurde er.
Lustig, oder nicht!?
So ging das noch etwa 2 Stunden – bring das und das, pass auf dass die Weste hängen bleibt….u.s.w.
Dann wollte sie neue Nachbarin gehen und Ihre Weste vom Ständerchen holen. Sie sagte: “Ich dachte nicht, dass dein kleiner Ständer das solang kann“ und da schoss Ihm seine Sahne raus. Mal sehen was die beiden sich für eine Strafe überlegt haben.

Die Blog Mistress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.