Mein Zahlsklave Sebastian bittet demütig um Verzeihung

Telefonsex Mistress Mia Money

Hallo liebe Miagemeinde!!

 

Ich habe Euch bereits in meinem letzten Blog von dem Lügner Sebastian erzählt. Er belog mich was seine Kleinschwanzlänge anging um einen ganzen Zentimeter. Damals habe ich ihm einen Gutschein abgezogen, weil so geht es ja nun nicht. Dummheit schützt bekanntlich vor Strafe nicht.

Vorhin rief er mich wieder an, ob ich noch böse bin, habe ihm gesagt er soll demütig zu Boden gehen und meine Füße lecken. Nur sind wir mal ehrlich, das Lecken ist ja schön und gut aber neue Klamotten sind mir lieber. Habe Sebastian gesagt ich bin ihm nicht mehr böse, vorausgsetzt er schickt mir erneut einen Gutschein. Gesagt, getan, der Gutschein war im Postfach! So Sebastian, nun an Dich: Ich bin Dir nicht mehr böse, es ist alles wieder gut, also so zu 99% aber das kleine eine Prozent ist noch da. Wenn Du demnächst wieder anrufst, werden wir sicherlich auf die vollen 100% kommen, ich hätte da auch schon eine Idee! 😀


Aufruf

Otto, 22 Jahre alt aus Plauen sucht Schwänze die er hart Lutschen darf. Zur Belohnung darf der danach steife Schwanz auch in die Schokohöhle von Otto. Ein kleins TG wäre toll. Otto ist mobil. Interesse? Schreib mich an!

mia@erotic-call-concept.de

Telefonsex Miss Mia Money

09005 558640
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

2 Gedanken zu „Mein Zahlsklave Sebastian bittet demütig um Verzeihung“

  1. Wir Minipimmelträger haben es nicht anders verdient – wir müssen zahlen, zahlen und nochmal zahlen! Ich ruf bald wieder an, Herrin Mia!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.