Eine ganz besondere Überraschung!

Ich habe schon seit Tagen mein Latexhöschen an, damit ihr armen Würstchen mit dem zu kurz geratenen Pimmel auch mal auf eure Kosten kommt.

Na erraten was ich verlange?

Natürlich , ihr habt die Ehre es anzuziehen.

Bei Bedarf auch mit  Inhalt!!

Also ihr Würstchen mit dem viel zu kurzen meldet euch, ich warte!

Die Blog Mistress

Die Nylonstrümpfe der Telefonsex-Mistress

Wie unschwer an meinem zweiten Nylon-Blog zu erkennen ist, hat Eure Telefon-Mistress eine große Schwäche für Nylonstrümpfe. Ich liebe das Material, es ist so zart und geschmeidig… Und es sieht an meinen Beinen einfach nur fantastisch aus. *lächel* Wenn ein so dünner, transparenter Stoff die schlanken Beine einer Frau umhüllt, ist das total sexy. Man fühlt sich unglaublich weiblich und begehrenswert – ich denke mal, das strahlt man dann auch aus.

Ja, an den Beinen sehen Nylonstrümpfe gut aus. Ich setze sie aber bei einer Session nicht bloß ein, um atemberaubend auszusehen. Ich finde eine Mistress kann ruhig so gnädig sein, Euch Sklaven auch in den Genuss von Nylon auf Eurer Haut kommen zu lassen. Ich tue das, indem ich zum Beispiel mit meinen Füßen die nackte Haut meines Sklaven berühre. Durch dieses kleine Bisschen Stoff zwischen uns sind schön gleitende Bewegungen möglich.

Wenn ich den Sub mit meinen Nylons richtig heiß machen will, wichse ich den geilen, nach Aufmerksamkeit bettelnden Schwanz mit meinen Füßen. Das ist ein unglaublich geiles Gefühl. Ich kann mich richtig „austoben“, den Sklavenschwanz drücken, reiben, fest massieren. Auch die Eier kann man so prima bearbeiten, ohne dass die Reibung der Haut für unbeabsichtigte Schmerzimpulse sorgt.

All diese Spielereien sind nicht am Telefon zu machen, klar. Aber auch wenn ich nicht körperlich bei meinen Telefonsklaven anwesend bin, lässt sich einiges mit Nylonstrümpfen anstellen. Meine Anrufer wissen schon, dass ich gerne am Anfang einer Session den Befehl gebe, sich den aufgegeilten Sklavenschwanz abzubinden. Das allein ist schon geil, wieviel geiler ist es doch, das Ganze mit nem Nylonstrumpf zu tun… (Anmerkung: Sehr bald wird es hier meinen Shop geben, dort könnt Ihr von mir persönlich getragene Strümpfe erwerben, was sicher nochmal ein Kick dabei ist.)

Auch lasse ich meine gehorsamen Sklaven (und selbstverständlich die Nylonfetischisten unter Euch) auf meinen Befehl hin einen der Nylonstrümpfe über die Hand ziehen, um dann so zu wichsen. So umschließt der Stoff den Schwanz schön fest…

Eure Telefonsex-Mistress Laila
Telefonsex der gehobenen Art
0900-5558740
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen

Die Telefonsex Mistress liebt Nylon

Ich habe ein besonderes Faible für Nylon und alles, was man damit anstellen kann. Ich habe auch eine kleine Stumpfhosenschlampe, die ich regelmäßig abrichte und in den Genuß meiner edlen Nylonstrumpfhosen bringe. Diese Sessions genieße ich und biete sie auch liebend gerne am Telefon an.

Ich habe ein ganz spezielles Blog, das sich nur mit dem Thema Nylon befasst und auf dem Du die Geschichte meiner kleinen Pantyhoseslut schon in drei Episoden lesen kannst:

Eine Pediküre der besonderen Art

Teil 1:  Nylons und ein Pediküre-Set im Hilton-Hotel
Teil 2: Ein mit Nylon-Strümpfen abgebundener Schwanz und meine Freundin Julia
Teil 3: meine Strumpfhosenschlampe ist geil auf Füße in Nylon

Wenn Du selbst Interesse an einer Nylon-Session hast und auch gerne meine getragenen Nylons dabei genießen möchtest, dann ruf mich an. Ich bin eine Nylon-Mistress, die deine Phantasien wahr werden lassen kann, du kleine Strumpfhosenschlampe. 🙂 Bald kannst Du hier auch meine persönlichen Nylons erwerben, also schaue regelmäßig auf meiner Seite nach!

Eure Telefonsex-Mistress Laila
Telefonsex der gehobenen Art für Nylon-Liebhaber
0900-5558740
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.