Marc´s Beichte

Sehr geehrte Mistress Laila,

es erregt mich, meine versauten Phantasien zu offenbaren und peinliche Beichten abzulegen. Auf Ihren Wunsch hin schreibe ich daher nieder, welche Perversität mich richtig geil macht:

Ich stehe auf meine M. und ich stehe auf ihre getragene Unterwäsche. Ich besorge mir gern getragene Unterwäsche meiner M. aus ihrem Wäschekorb, ziehe sie an und gehe so in ihr Schlafzimmer. Dort hat meine M. eine Schublade voller Dildos: klein, groß, originalgetreu oder futuristisch. Am liebsten nehme ich den großen fleischfarbenen Dildo mit dem Saugnapf untendran. Ich befestige ihn an der Wand, reibe das getragene Höschen meiner M. an die Eichel des Dildos und fange an zu blasen – so lange bis mein Schwänzchen anfängt zu tropfen vor lauter Geilheit. Dann reibe ich mein nasses Schwänzchen am Dildo, blase weiter und genieße den Geschmack meines Spermas und dem Höschen meiner M. Dabei wichse ich mir das Schwänzchen und stelle mir vor, wie meine M. mich dabei erwischt. Wenn ich komme, spritze ich alles auf den dicken Dildo und lutsche ihn dann wieder sauber. Leider stand meine M. noch nie hinter mir und  hat zugesehen…

Viele Grüße
Marc

Die Blog Mistress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.