Lattenzaun, Karusell und Zeitansage…

Jetzt grübelt ihr sicher, was das mit uns zu tun hat!? 2 brave Sklaven wissen es und ich werde es Euch nun brühwarm berichten!

Lattenzaun habe ich für meine megageile TV erfunden! 4 richtig große Schwänze sitzen bereit, nur für sie! Ihre Aufgabe: sie muss alle vier gleichzeitig von Lümmelschwänzen in Latten verwandeln! Und zwar folgender Maßen: sie beginnt beim ersten mit ihrer Maulbehandlung, muss während dessen schon den zweiten mit ihrer Hand bearbeiten. Ist der Erste steif, nimmt sie sich den 2. Maul- mäßig vor und muss nun gemeiner Weise rechts und links Nummer eins und Nummer drei mit den Händen bearbeiten! Schließlich soll Nummer eins schön steif bleiben und Nummer 3 es langsam werden! Ist dies geschehen, wiederholt es sich bis Nummer 4! Nun verändern Nummer zwei und vier ihre Position. Sie stellen sich Nummer 1 und 3 gegenüber. Nun wird meine geile TV in Ihre beiden Löcher gestoßen, erst nur von Nummer 1 und 2, und sie muss Nummer 2 und Nummer 4 mit Hand bzw. Fuß verwöhnen, während es ihr richtig besorgt wird! Danach gilt Gleiches für die anderen Beiden. Haben auch diese endlich abgespritzt und sind wieder geil und hart, dann beginnt das Karusell für meine kleine TV! Sie ist der Mittelpunkt und bekommt nun umlaufend die Latten in Ihre Löcher geschoben bis sie wieder kommen und meine Tv satt und nass zu Boden sinkt.

Nun zur Zeitansage: mein braver Zahlsklave Peter hat mich ganz schüchtern gefragt, wielange er heute in der Leitung bleiben darf! Und wer so artig fragt, bekam er natürlich eine Antwort! Er freute sich riesig und rief an, während dessen gab ich ihm die verschrichenen Minuten durch. Also, meine Zahlsklaven! So sieht Ehrerbietung aus! Ich hoffe Ihr habt mich jetzt verstanden!?

Nun wünsche ich euch eine schöne Woche, denn ich werde meine Schwester in Frankreich besuchen und mit ihr shoppen gehen! Am Sonntag Abend dürft Ihr mich dann endlich wieder anrufen! Emails lese ich auch dort! Also Terminabsprachen sind möglich!!!

Die Blog Mistress

geiles Wochenende!

Das war wieder ein Wochenende nach meinem Geschmack! Marie, meine kleine neue TV Hure, bezeichnet sich doch tatsächlich als Anfängerin! Meldet sich bei mir komplett geil in schwarzen Spitzenhöschen, BH und Strapsen! Hat einen kleinen und einen großen Plug (und ich meine  großen Plug!)  bereit gelegt und lässt sich von mir vorführen! Ich sag euch, die ging vielleicht ab! Aber auch ihr Fußsklaven habt mich nicht enttäuscht! Habt mich brav verwöhnt und um Bilder meiner Füße gebettelt und ein paar von euch haben sogar welche bekommen. Schließlich bin ich kein Unmensch! Wer so brav seinen Tribut dafür vorher entrichtet, dem mache ich doch gern die Freude! Mein geiles Arbeitstier hat auch wieder angerufen und gejammert, dass er keine Lust auf Montag hat, weil die Woche immer so lang ist zum Arbeiten! Aber ich konnte ihn aufmuntern indem ich ihm berichtete, was ich so alles nicht tue, während er arbeitet. Oder was ich in dieser Zeit alles geniesse von seinem hart verdientem Geld! Ach, ich habe auch wieder geile Klamotten bereit gelegt, die ich verkaufen werde. In den nächsten Tagen mehr dazu oder fragt mich einfach am Telefon!

Die Blog Mistress

Sheila´s Webcam-Session

Gestern hatten wir ja einen aussergewöhnlichen Tag! So Einige von Euch Sissy´s, Nylonhuren, TV Huren, und anderen Stuten durften sich mir vor der Cam präsentieren. Sheila hat sich besonders nett zurecht gemacht: schwarze Strümpfe, die sie sehr niveauvoll mit Strumpfhaltern angezogen hatte, schwarzer kurzer Rock, schwarzes sehr schönes Oberteil, High Heels und lange schwarze Haare komplettierten eine wirklich gelungene Aufmachung! Sie hat nicht nur auf ihr Äußeres geachtet, nein, sie versteht sich auch auf vorzügliche Umgangsformen und weiß, wie sie mit ihrer Mistress zu kommunizieren hat. Ihr roter schöner Anal-Plug von 9 cm Durchmesser rutschte genussvoll in ihr hinein und ihre Schwanzpussi blieb nicht lang trocken. Diese kleine TVHure hat eine gute Erziehung verdient! Aber auch Garret, der seine Aufwartung zum Frauentag gemacht hat und sich dadurch eine besonders frivole Wichsanleitung verdient hatte, bereitete mir erotischen Genuss. Für diejenigen von euch, die den Frauentag vergessen haben und die, die immer an mich denken, sei erwähnt, dass ich am 17.März Geburtstag habe und auf eure Geschenke warte! Ihr habt etwas gut zu machen!

Die Blog Mistress

Dominantes Rollenspiel mit Bi-Michi

Gerade eben hatte ich ein Interessantes Gespräch mit der Bisexuellen Diener Michi. Sein Fetisch sind devot dominante Rollenspiele bei dem er von seiner Herrin benutzt und als Objekt vorgeführt wird. Nun ich habe der kleinen Michi gegeben was sie verdient hat.

Als erstes musste er sich auf meiner Sex-Diener Party schön ausziehen, also vor den anwesenden Männlichen und Weiblichen Gästen. Ich habe mit der Gerte in der Hand seinen Körper demonstriert.

Über seine Muskulöse Brust gefahren, seine Brustwarzen lang gezogen, runter zu seinen Ding und diesen angehoben. Auch sein Hintern blieb nicht verschont, schön umdrehen nach vorne beugen und den Gästen präsentiert und dabei ein paar Hiebe auf seine Hintern der mir zu weiß war, danach jedoch nicht mehr 🙂

Meine Gäste fingen schon an beim Anblick seines geilen Körpers zu masturbieren und sich sexuell zu erregen. Sie wussten das es jetzt nicht mehr lange dauern würde, bis ich der hungrigen Meute meinen Bi Sklaven unter meiner dominanten Anweisung zu verfügung stellen würde.

Ja solche eine dominante Göttin und Herrin wie ich bietet immer etwas besonderes auf ihren Domina Sklaven Partys und Veranstalltungen.

Und so war es dann, der Sklave wurde der hungrigen Meute vorgeworfen.

Du hast auch Lust auf  ein besonderes Rollenspiel mit deiner Domina Kendra ? Eine wahre Göttin wie ich findet gefallen daran. Ruf an und erzähle mir deine tiefsten und verborgendsten Fantasien und lebe sie aus.

Los wer spielt das nächste Rollenspiel mit Squirt Göttin Kendra hihi

Die Blog Mistress

Windelboy

Gestern rief mich wieder ein Windelboy an, der seine Windel auch nachts trägt. Er benutzt auch verschiedene Spielsachen, wie Dildo, Plugs und Ringe für die Eier. Diese Sachen hat er auch über nachts dran wie drin. Ich verlangte von ihm sich den Ring um die Eier zu machen und den Plug über nacht ins  Arschloch zu stecken. Desweiteren verlangte ich dass er mich am anderen Morgen um 09.00Uhr anzurufen hat und mich erzählen sollte wie die Nacht war, was er auch tat. Zur Belohnung durft er wichsen, musste aber seine Wichse danach aufschlürfen.

Die Blog Mistress

Mobile Toilette

Heut e habe ich wieder mit Patrick gesprochen, meine Toilette. Er ist ja so heiß auf meinen Kaviar und Natursekt. Den hat er natürlich sofort bekommen Patrick musste es dinnieren. Am liebsten wäre er immer und überall dabei, so zusagen meine mobile Toilette. Er möchte auch die mobile Toilette von meinen Freundinnen sein, d.h.  es reicht ihm nicht aus was er von mir bekommt. Es wäre ihm lieber, er könnte sich den ganzen Tag davon ernähren.

Die Blog Mistress

Suche Putzsklaven

Du musst kriechen auf den Knien  meine Wohnung putzen.

Zum putzen bekommst du eine Zahnbürste, etwas Wasser und ein Glas.

Ich werde jeden deiner Schritte überwachen. Sollte ich eine Stelle finden, die nicht meinen Vorstellungen entspricht wirst du bestrafft.

Meine Reitpeitsche und mein Dildo warten nur auf dich.

Also, wenn du rasiert bist und gepflegt, dann melde dich bei mir .

Die Blog Mistress

Analsklaven

Möchtet ihr euer Arschloch mal so richtig geweitet haben?

Ich mache es für euch sehr gern!

Es macht mir richtig viel Spaß, euch alles mögliche in euer Arschloch zustecken was reinpasst.

Von der Hand bis zur größten und dicksten Gurke, ist an ihr auch noch Kaviar dran, solltest du sie auch wieder sauber machen.

Sollte die Gurke mal abbrechen holen wir sie natürlich wieder heraus.

Jhr könnt auch einen Dildo benutzen, aber das kann ja jeder.

Also, meldet euch , ich freue mich!

Die Blog Mistress

Anal-Training für die Telefon-Mistress

Buttplug

Ich mag es, wenn mein Sexspielzeug umfassend benutzbar ist. Selbstverständlich geht dabei kaum etwas über einen schönen, harten Fick mit meinem Strap-on. Aber auch am Telefon gibt es mir einen Kick, dafür zu sorgen, dass der Schwanzträger am anderen Ende der Leitung seinen geilen, nach Behandlung bettelndem Sklavenarsch meinem Willen unterwirft. Wenn ich ein Stöhnen höre, weil der Sub sein Hintertürchen für mich dehnt, weiß ich genau, dass uns diese Session wieder ein Stückchen näher gebracht hat.

Doch es reicht mir nicht, einen Plug in den Hintern meines Sklaven zu schieben, der vielleicht gerade mal so dick ist wie ein Finger. Ich finde, nur das Gefühl „da ist was drin“ reicht nicht. Vielmehr sollte der Plug die Rosette schön dehnen damit der Sub die ganze Session über daran erinnert wird, dass all seine Lust mir gehört.

Natürlich ist das auch eine Bereicherung für den Sub. Wenn man einen brav trainierten Sklavenarsch hat, gibt es viel mehr, was eine Mistress damit anstellen kann. Unterschiedliche Formen von Spielzeugen können zum Beispiel eingesetzt werden. Ich kann den Hintern mal mehr und mal weniger heftig zur Luststeigerung gebrauchen, man weiß nie, was das nächste Mal geschieht. So wollte einer meiner Sklaven noch gedemütigter werden als sonst bei uns üblich war. Ich gab ihm den Befehl, eine normale weiße Kerze anzuzünden und sich das stumpfe Ende in den Sklavenarsch zu schieben. So kniete er dann für die Session demütig da, den Arsch schön weit hochgestreckt, die Brust auf den Boden gepresst. Und stellte sich vor, mir den Kerzenschein für unsere Session darzubieten, während Wachstropfen auf seinen erregten Arsch fielen und ihm immer wieder leises Aufstöhnen entlockten…

Wenn jemand das Bedürfnis hat, die Möglichkeiten zur Benutzung seines Körpers zu erweitern, ist er mir immer willkommen. Viele Subs, die nichts dagegen hätten, sich anal ein wenig zu trainieren – für wen oder warum auch immer – haben ein großes Problem: Seinen Hintern an größere Spielzeuge zu gewöhnen ist ein länger dauernder Prozess. Und alleine macht es einen nicht wirklich geil, sich regelmäßig was in den Arsch zu schieben. Denn darum gehts ja: Regelmäßiges Training. Wenn man keinen Ansporn hat außer das vage Ziel „mehr zu schaffen“, verliert man oft recht schnell die Begeisterung.

Doch wenn man das ganze unter Anleitung seiner Herrin macht, sieht es schon ganz anders aus. Weil man jemandem, der wichtig für einen ist, gefallen möchte und diesem regelmäßig Rede und Antwort stehen muss, denkt man wohl öfter daran auch brav zu trainieren. Außerdem – nicht ganz unwichtig, denke ich ^^ – ist es auch ein geiler Teil einer Session, sich auf Anweisung einer so privaten Sache wie der Dehnung seines intimsten Körperteils zu widmen…

Eure Telefonsex-Mistress Laila
Telefonsex der gehobenen Art
0900-5558740
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen