Fetisch Telefonsex Blog

Mein Telefonsex-Blog ist online!

Endlich ist es soweit – mein Telefonsex-Blog geht online.

Ich werde Euch aus meinem Leben als Telefonsex-Mistress berichten. Freue mich schon darauf, hier Erlebnisse mit meinen Sklaven zu beschreiben. Doch auch in meinem Leben abseits vom Telefon passiert eine Menge perverser Geschichten. Bin halt durch und durch Domina… Das kriegt die Männerwelt auch zu spüren! *fiesgrins*

Bis bald,

Eure Telefonsex-Mistress Laila
Telefonsex für devote und masochistische Subjekte
0900-5558740
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Telefonsex Prinzessin demütigt Dich am Wochenende

Ihr kleinen Loser,

dieses Wochenende stehe ich Euch zur Verfügung!

Freitag bis 23.00 Uhr, dann gehe ich feiern!
Samstag morgen ab 04.00 Uhr – 12.00 Uhr, am Abend so ab 21.30 Uhr
Sonntag ab 21.00 Uhr

Also ruft mich an, damit ich Euch schön erniedrigen kann!

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Telefonsex mit einem kleinen Mamiwohner *g*

Ich weiß das ich eine geile Sau bin, ich höre es aber immer wieder gern von euch kleinen, geilen Versagern!

Versager machen mich zwar nicht an, aber ich liebe es, sie runter zumachen. So rief mich einer von euch auch kürzlich an und erzählte mir, er sei 38 Jahre und habe noch nie eine Frau gehabt, er traue sich nicht, eine anzusprechen und Mutti sagt: „Keinen Sex vor der Ehe“. Klar, dachte ich, ein Mamiwohner!

So war es auch. „Wohne noch bei Mutti“, stammelte er. SÜSS! Er wohnt noch bei Mutti! Mutti wäscht, kocht und putzt. *G*
Klar so ein Loser, der sich von Mutti die Kleider aussuchen lässt und jeden Abend von Mutti einen „Gute-Nacht-Kuss“ bekommt. Mit 38! Das ist wohl ein Vollloser!

Dann kam das Beste: er sagte mir, wie geil er doch sei und sein beste Teil nur  6 cm im stehen misst. 6 cm? Wo will er damit hin, in eine Frau? Frauen wollen war großes, hartes zwischen den nassen Lippen spüren und nicht mit einem etwas längern Finger genommen werden! So ein Loser hat auch nichts anders verdient, als noch bei Mutti zu wohnen und schön auf Mutti zu hören.

Gut, ich lies den Mamiwohner mal an das kleine Würmchen fassen. Lustig wurde es, als Mutti rief: „Bub was machst du, wir müssen noch zum einkaufen!“ Er fing an zu stottern: „Meine Mami ruft mich, ich muss auflegen!“Ich erklärt ihm aber, dass er seiner Mami sagen soll, er sei mit einer schönen jungen Frau am Telefon und am …

Auch wenn ihr Mamiwohner seid, dann kann ich eins nicht leider und das ist, wenn ich euch das kleine Ding steif machen lasse und ihr es nicht zu Ende bringt!Dann muss Mami eben warten! Er rief ihr aber nur zu, dass er in 10 Minuten kommen würde. Gut, er ist auch noch Schellwichser, noch weniger Mann für eine schöne, geile Frau.

So, ihr Schnellwichser und Mamiwohner, holt euch eure Schulungen ab, wie man mit Frauen umgeht und sie richtig verwöhnt! Denn nur wer sich bei mir bewährt und für mich spritzen darf, der schafft es vielleicht auch in ein paar Jahren, wenn er durch meine harte Schule gegangen is,t eine Frau zubekommen! Gut, die werdet ihr Loser auch dann nicht befriedigen können. Aber ihr könntet euch dann schon mal daran gewöhnt haben, eine Frau mit Geschenken zu verwöhnen, während sie mit richtigen Männern ins Bett geht. Aber ganz wichtig ist das ihr euch von der Frau auslachen lasst und ihr gehorcht, dies kennt ihr Mamiwohner aber doch schon!

Also ruft mich an und wenn ihr mich mit ins Bett nehmen und meinen Geruch tief in euch aufnehmen wollt, dann bestellt meine Unterwäsche. *g* Wenn ihr die Unterwäsche mit ins Bett holt, ruft mich an wenn ihr darauf wichst.

Ruft mich an, ihr Mamiwohner und ich gebe euch, was ihr braucht!

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Die Telefonsex-Prinzessin hat auch ein echtes Leben!

Ich merke, dass viele von Euch anrufen, obwohl meine Verfügbarkeitsanzeige auf ROT steht: also dass ich nicht verfügbar bin!
Ich habe ein echtes Leben, Ihr Looser, ich treffe mich mit echten Männern, die im Gegensatz zu Euch auch echte Schwänze haben und eine Frau verwöhnen können. Ich gehe auf Parties, ich gehe Shoppen und reise durch die Welt.
Wenn Ihr also mit mir sprechen wollt, dann achtet unbedingt auf meine Verfügbarkeitsanzeige!
Ist sie ROT, dann bin ich nicht erreichbar! Ist sie GRÜN, dann habe ich für Euc kleine Verlierer Zeit und kann über Eure winzigen Schwänzchen lachen und Euch zu dem erziehen, was ihr seid und zu dem ihr taugt: kleine Huren!

Also merkt Euch das!
Ich erwarte von Euch, dass Ihr mein Blog aufmerksam lest und dass Ihr meinen Newsletter abonniert! Dann seid Ihr immer auf dem Laufenden, was ich gerade mache.

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Eine kleine Hure geht für die Telefonsex-Prinzessin anschaffen

Hallo ihr Looser da draußen auf der Welt,

heute möchte ich euch vom einem Würstchen erzählen, das für mich anschaffen geht.

Er bläst für mich geile Schwänze bei sich zu Hause, aber bevor er die Männer empfängt, putzt er das Klo noch mit der Zunge, das ganze Klo, auch schön das, was vor dem Klo ist. Die Männer dürfen ihren Saft spritzen wohin sie wollen: auf die Schuhe, auf den Boden, auf den Tisch. Er muss alles ablecken, es darf kein Tropfen der guten Sahne übrig bleiben. Das Würstchen bleibt dabei selbst aber enthaltsam. Er befriedigt nur geile Schwänze für mich! Das Klo muss er auch  wieder mit der Zunge saubermachen wenn die Männer weg sind. Ich hoffe sie sauen alles so schön ein mit dem gut schmeckenden Natursekt und Kaviar.

Ein paar Männer darf er zum üben ganz allein machen, aber dann möchte ich am Telefon dabei sein und Noten verteilen. Ich hoffe für den Looser, dass er das gut macht, denn die  Strafe wird ansonsten sehr hart sein.

Die verrate ich euch aber noch nicht!

Ich warte schon auf die Fotos die er mir schickt, wie er bläst und alles ableckt. Ich bin auch gespannt wie viele Männer er übers Wochenende befriedigen kann,wieviel Sahne er aufnimmt.
Ich liebe es, ein Würstchen so abzurichten und dazu zu bringen, für mich eine kleine Hure zu sein. Ich bin eine starke Frau und weiss, was ich will. Da könnt ihr Kerle bei mir ruhig die Rollen tauschen und zu dem werden, was viele sich von uns Frauen wünschen, hihi.

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Die Geschichte von Hanswurst, meinem kleinen Höschen-Sklaven

Eure Prinzessin Elisa ist aus dem Urlaub zurück und voller positiver Energie!

Es wird Zeit, sich über ein paar Schwänzchen lustig zu machen, hihi.

Na, ich euch Hanswürsten ja versprochen, zu erzählen, wie ein anderer von euch Kreaturen zuerst an einer von mir getragenen Unterhose riechen durfte und dann damit zur Arbeit musste.

Er rieft ermal an um sich für die so gut riechende, von mir erhaltene Unterhose zu bedanken. Was sich auch von euch Hanswürstchen auch erwarte!

Er legte sie sich auf das Gesicht und roch daran,  aber seinen kleinen Kolben durfte er nicht berühren.  Er Leckte mit der Zunge über das von mir befeuchtete Höschen,rieb es sich über den ganzen Körper. Er erzählte mir wie geil er doch sei, aber er durfte  nicht, denn er sollt ja das Höschen noch 2 Tage lang tragen und damit an nächsten Tag zur Arbeit.

Das Hanswürstchen war auch brav!

Als er am Abend wieder anrief, erzählte er mir, dass sein Schwänzchen den ganzen Tag erregt war. Er hat aber nicht abgespritzt. Es ist ihm so schwer gefallen, dass es auch seinen Kollegen aufgefallen ist. Als Sie ihn fragten, was er denn habe, wurde er, wie es hat für ein  Hanswürstchen so gehört, rot. Das erregte ihn aber noch mehr.

Als er am 2. Tag mit den Höschen zur Arbeit ging, war es ganz feucht von seinen Lusttropfen und seiner Spucke. Er hat das Höschen so richtig ausgeleckt. *hih* Er war so richtig geil, der Saft wollte aus dem kleinen Schwänz. Doch der musste schön im kleinen Hodensäckchen bleiben. Nur artig Hanswürstchen dürfen bei mir auch spritzen!

Als er am Abend nach Hause kam, rief er mich an und erzählte mir von seinem Tag.
Er hatte das Gefühl das seine Kollegen auch etwas rochen, da sie ihn so komisch anschauten! Er hatte ja auch eine seit 4 Tagen getragene Unterhose an. *smile*

Es erregt ihn aber immer mehr!

Du willst wissen ob das Hanswürstchen spitzen durfte, oder auch mal mit mir so etwas erleben oder bist richtig geil und hast das kleine Etwas in der Hand?  Dann ruf mich an!

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Trage meine Höschen für mich bei der Arbeit!

He, du kleine Sau, hast du heute mal wieder Frauenunterwäsche an?
Und warum hast du mich noch nicht angerufen, damit ich sie erst 2 Tage lang für dich trage?

So ein anderes armes, kleines Würstchen hat sich auch schon duftende Unterwäsche bei mir bestellt. Auch er hat keinen richtigen Schwanz in der Hose, sondern nur Platz wo einer mal hätte wachsen sollen *g*. Er hat das riechende Höschen bestimmt gerade an.

Sein kleines Würstchen ist bestimmt schon an tropfen. Der Saft verbindet sich schon mit meinem. Ich freue mich schon darauf, dass er mich nachher anruft und mir erzählt, wie mein und sein Saft riechen. Das arme, kleine Schwänzen darf aber heute noch nicht für mich seinen Saft entladen. Zuerst muss er das Höschen zwei Tage zur Arbeit tragen und mich anrufen. Ich will genau wissen, wie es riecht!

Du doch bestimmt auch, oder?
Ruf mich an, ich schicke dir auch gerne ein Höschen ganz nach deinem Geschmack!

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Meine Telefonsex-Hotline ist online!

Hallo Ihr kleinen Pimmel-Looser und Höschen-Fetischisten!

Endlich ist meine Telefonsex-Hotline freigeschaltet und ich kann Euch nun auch am Telefon verhöhnen und erniedrigen oder Euch sexy Geschichten von meinen Shopping-Touren im Dessous-Fachhandel ins Ohr flüstern. *g*

0900-5558710*

Habt Ihr Lust auf ein heißes Gespräch mit mir?
Ich bin ganz aufgeregt, denn das ist neu für mich! Aber ich freue mich darauf, eure vor Lust zittrigen Stimmen am Telefon zu hören.
Ich denke, ich werde euch ganz schön geil bekommen *smile*
Achtet auf meine Statusanzeige, ob ich verfügbar bin!

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Telefonsex und dabei Höschen tragen

Mir gefällt die Vorstellung, dass Du mich anrufst und dabei unter deiner Anzughose oder deinen Jeans schon ein rosa Spitzenhöschen trägst. Besodners dann, wenn Du das schon den ganzen Tag so gemacht hast, z.B. auf der Arbeit oder bei einem Besuch bei deinen Freunden. Keiner kennt dein kleines, rosa Geheimnis. Außer mir *grins*

Ich möchte, dass du für mich deine Hose ausziehst und deinen sicher schon prallen Schwanz nur mit dem dünnen, sexy Höschen bedeckst. Ich liebe es, dir dabei zuzuhören, dein angestrengtes Atmen am Telefon zu spüren und dann deiner Beschreibung lauschen, wie deine Männlichkeit sich von dem bisschen Stoff kaum noch bändigen lässt.

Magst du es, dein Geheimnis mit mir zu teilen? Deine heimliche Leidenschaft, Damenunterwäsche zu tragen? Am besten solche, die ich vorher getragen und mit meinem Duft für dich vorbereitet habe.

Macht dich diese Idee an? Dann ruf mich an! Erzähl mir am Telefon von deinen heimlichen Phantasien. Ich liebe solche kleinen Damenunterwäscheträge (DWT). Ich liebe es, sie zu erniedrigen. 🙂

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Erniedrigter Höschen-Riecher

Eines meiner liebsten Spielchen ist es, kleine Höschen-Riecher zu erniedrigen. Das sind kleine Schweinchen, die es lieben, an meinen getragenen Höschen zu schnüffeln, diese in den Mund zu nehmen und herrlich daran zu saugen. Ich weiß, dass sie diesen Geruch und den Geschmack über alles lieben, deshalb müssen sie sich die Erlaubnis erst verdienen, in den Genuss zu kommen.

Und diese Erlaubnis bekommt man nicht einfach so! Ich bin eine prinzessin, ich habe Ansprüche *smile*
Also lasse ich sie betteln und flehen, meine getragenen Höschen zu bekommen. Manche müssen kleine Aufgaben erledigen, manche müssen meine kleinen Hündchen sein, was mir gerade einfällt. Erniedrigend ist es auf jeden Fall immer. 🙂

Willst Du an meinem Höschen reichen? Magst Du es, erniedrigt zu werdenß magst du erniedrigenden Telefonsex?
Dann ruf mich an!

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.