Erniedrigung eines Telefonsex-Sklaven und mein Liebhaber

Ich habe mir schon einige besonders fiese Sachen ausgedacht, um meine kleinen Loser zu erniedrigen, aber besonders demütigend und damit für mich auch besonders belustigend finde ich es, wenn ich meinen aktuellen Liebhaber in die Erniedrigung eines solchen kleinen Telefonsex-Versagers einbauen kann.

Meine Liebhaber, also Männer, die ich an meinen göttlichen Körper lasse, sind natürlich richtige Männer, die genau wissen, wie sie eine Frau zu befriedigen haben und auch bestens bestückt sind. Keine solchen Loser mit Minischwänzen, wie sie mich regelmäßig anrufen, um von mir so richtig schön erniedrigt und ausgelacht zu werden. Ich suche mir Männer aus, die gut aussehen, ausdauernd sind, bei denen ich auch etwas spühre und denen ich mich voll und ganz hingebe. Also all das, was ihr Versager niemals haben werdet, hihi.

Einigen erzähle ich auch von meiner Tätigkeit als Telefonsex-Prinzessin und manchmal lasse ich sie sogar dabei zuhören, wenn ich so einen kleinen Mamiwohner demütige, der mich auch noch dafür bezahlt! Besonders spaßig fand ich es auch, als ich einmal die gebrauchten Kondome meines Liebhabers an einen Stamm-Anrufer verschickt habe, der das Paket dann vor der Webcam voller Aufregung aufmachte und ich ihm am Telefon den Befehl gab, die Pariser schön sorgfältig vom Samen zu befreien – mit der Zunge! Ichhätte nie gedacht, dass ein Mann sich so demütigen läßt, aber das ist genau das, was ihr kleinen Loser braucht! Mich hat es jedenfalls so amüsiert und so geil gemacht, dass mein damaliger Stecher gleich noch ein Kondom mit seiner Spermaladung füllen durfte, hihi.

Telefonsex-Prinzessin Elisa
Verbale Erniedrigung am Telefon
0900-5558710
*1,99 €/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend. Keine realen Treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.