Fetisch Telefonsex Blog

Ostern Spezial

Na, wer von Euch Hasen hat genug Eier um mir am Karfreitag und Ostersamstag meine Ostergeschenke zu überbringen?

Ich selbst bin von Ostersonntag bis zum Mittwoch nach Ostern nicht online. Kann Euch aber gerne noch vor Ostern zeigen, wie man Eier färben kann.

Oh, und für die, die mir schon faule Eier in meinen Mailkasten legen wollten: Nö, so einfach geht das nicht in meinem Block erwähnt zu werden. Da will ich Euch am Telefon erst richtig kennenlernen.

Damit ich z.B: S. einen seidigen Ostergruß überbringen kann, an G. einen wirklich heißen Gedanken verschwende, an einen C. denke und hoffe, dass seine Kochkünste voranschreiten, während ich einem anderen C. wünsche, dass seine Dienste trotz des neuen Körperschmucks in Anspruch genommen werden. Und natürlich werde ich bei meinen Ausflügen ins Grüne ganz unterschiedliches Schuhwerk tragen, dass nach Ostern einer gründlichen Pflege bedarf…

Wir hören uns!

Eure Herrin de Lezard!

Ich weiss wie Du wirklich heisst Teil 2

Wenn man sich die Geschlechtsteile von Chantal aka. M….. .p… genauer betrachtet, könnte man doch glatt meinen, man hätte ein Gemälde von Pollock vor sich. Abstrakter gehts wohl kaum mehr.

Sein Penis, der an eine zum platzen aufgblähte Weißwurst erinnert, ebenso seine Hoden mit dem Charme von altem Pergament.

Die Krönung des Ganzen ist allerdings seine Rosette, die seit neuestem ein Kußmund ziert.

So wird meine kleine Chantal, bestimmt die Krönung auf jeder Party.

Telefonsex Lady Heather

09005-558610

1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend



Chantal, oder ich weiss wie du wirklich heisst!

Ja, meine verstümmelte und deformierte Chantal, die im wirlichen Leben …… ….. heißt. Bei einem ….. Unternehmen im Raum M…… arbeitet und ihren mittäglichen Lunch gerne mit Kollegen in einem kleinen aber feinen Italienischen Restaurant einnimmt.

Jetzt, nach Jahren der Verstümmelungen und Deformierungen ist diese kleine des Mittags Pizza und Pasta verzehrende Schlampe auf die grandiose Idee gekommen sich ihre Hautfetzen, die einmal ihr Penis waren mit Silikon aufpimpen zu lassen.

Geradezu bizarr ihr mit Silikon ausgestopfter Schwanz. Fast schon adipös mutet ihr Gehänge an. Nichts für allzu sensible Gemüter respektive Ästheten.

Von ihrem mißgestalteten Arsch werde ich das Nächste Mal berichten.

Telefonsex Lady Heather

09005-558610

1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend


Wrong Turn

im wahrsten Sinne, wenn ihr mir weiterhin mit eurem Black-Mail Scheiß auf die Nerven geht!

Warum ich so schlecht auf diese „Spezies“ zu sprechen bin?

Ganz einfach. Ich bin es nicht gewöhnt ein, oder zwei Minuten Gespräche zu führen. Ja und mehr gibts auch nicht. Sicherlich, sie alle sprechen von Erpressung, sich mir auszuliefern und dafür Tribut zu entrichten.

Haha, daß ich nicht lache….Tribut!

Allerdings, legen diese kleinen Scheißer sofort auf, falls man auf die vollkommen blöde Idee kommen sollte, sich auf ihre Spielchen einzulassen.

Ja diese „Blackmailer“, für mich eine Mischung aufs bildungsfernen Schichten und Vorstadtdaddys in weißen Tennissocken und Sandalen „Marke Ötztaler Wanderspaß“.

Ach noch etwas, falls ihr wieder einmal das Beürfnis verspüren solltet mir Bilder zu schicken, tut mir einen Gefallen, mietet euch für dieses Foto im Mandarin Orientel ein.

Telefonsex TV-Lady Josephine

09005-558660

1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

 

Herrin DeLezard wünscht ein frivoles 2019

Ein frohes neues Jahr!

Und nach dem ganzen Weihnachtsrummel bin ich nun wieder meistens zu meinen gewohnten Zeiten zwischen 19 und 21 Uhr Werktags (außer Montag) und an den Wochenenden ab Mittags online. (Und wie immer: mit kleinen Ausnahmen, z.B. am 8.1. an dem ich erst nachts online gehen werde.)

Vom 10.1. bis einschließlich 12.1.2019 bin ich nicht online und logge mich am Nachmittag des 13.1. wieder ein.

Ich freue mich auf Eure Anrufe und darauf Euch in eine bizzare Welt zu entführen!

Bizzare Bescherung!

Ich wünsche meinen Anrufern ein frohes Fest! Mögt ihr ebenso reich beschenkt werden wie ich: Spielzeuge und Anregungen im und unter dem Weihnachtsbaum finden!

C. ich hoffe du kannst auch in deinem Urlaub deinen Kochlöffel schwingen. Denke an Deine Herrin, selbst, wenn Du den Kochlöffel im Moment zur Zubereitung von Speisen, zweckentfremden wirst. Du bist wahrlich zu einer Zierde meines Hauses geworden. Ich bin stolz einen solch folgsamen Lakaien mein Eigen nennen zu dürfen!
Du wirst nach deinem Urlaub eine Mail von mir erhalten und darfst in der Zwischenzeit die Sehnsucht nach Deiner Herrin in jeder Sekunde deines Urlaubs genießen.

Mein Stiefelknecht und M.  scheinbar sind Lieferdienste mit pünklicher Lieferung überfordert und ich harre der Auslieferung eines Neugerätes. Auch Ihr dürft euch in dem üben, was ich Geduld und Vorfreude nenne.

M. genieße auch du deinen Urlaub und ich freue mich, wenn du nach den Feiertagen wieder an diesem wunderschönen aufregenden Ort bist, an dem unglaubliches passiert. Ich bin schon gespannt darauf, ob das nächste Mal Bilder, reale Ereignisse oder Phantasien den Vorspann des Kopfkinofilms bilden werden.

S. ich stelle mir deinen ausgefallenen Weihnachtsbaum vor: mit Seidenschleifen, glänzenden Lichtern und Weihnachtskugeln…. und ich hoffe, dass zumindest bei dir der Lieferdienst nicht kläglich versagte. Wenn doch, so kenne ich Mittel und Wege dies zu kompensieren. Du wirst es hören, sehen und erleben, wenn du zum Telefonhörer greifst, wenn ich online bin.

R. dich habe ich in der Vorweihnachtszeit wirklich vermisst. Es ist die Zeit der Mythen und Märchen, der Gruselgeschichten. Und ausgerechnet du hast es vorgezogen in dieser Zeit keine neuen Märchen von modernen Hexen hören zu wollen. Dafür konnte ich dir, M., die Tore zu einem wahren Horrorthriller präsentieren!

Auch allen anderen, die nur einen Telefonanruf entfernt sind:
ein frohes bizzares Weihnachtsfest!

Eure Herrin de Lezard!

Weihnachtswichsen für Eure Mistress Sandy

 

So Ihr kleinen Minipimmelchen, Zahlschlampen und weibliche kleine Looser!

Hört euch brav meine Weihnachtsansprache an und wagt es Eurer Herrin nicht brav schöne Weihnachten zu wünschen .

Diese sexy Weihnachtsstiefel eignen sich wunderbar dir noch einmal Unterwerfung beizubringen und dir zu zeigen, wer deine Lust kontrollieren darf!!

Eine Weihnachten ohne noch einmal um die Gunst eurer Mistress zu werben und eure Herrin zu verwöhnen, ist kein richtiges Weihnachten.

Holt euch eure Wichskontrolle über die Feiertage ab !! Eure Herrin hat dort sehr kreative Ideen.

Vorallem die „Sissis“ unter euch dürfen mich mit weihnachtlichen Fotos gerne überraschen !

 

Wunderschöne Feiertage Eure Mistress Sandy

Hobby Transe Mirko

Tja… Da hat der kleine Wicht wohl nicht mit gerechnet…
Dass ich meine Drohungen wahr mache und seine pikanten Bilder hier veröffentliche xD
HAHAHA! LOSER!

Blackmail wollte er. Zahlen wollte er jedoch nicht. Tja, dumm nur, dass er mir vorab seine Bilder hat zukommen lassen.

Wer nicht hören will, muss fühlen.

P.s. @Mirko, wenn diese peinlichen Bilder nicht weiter die Runde machen sollen, weißt du ja was zutun ist 😉

BLACKMAIL!!!!

Blackmail – Dein Ruin

Mein erster Blogbeitrag 🙂 und direkt hau ich so ´nen Hammer raus: BLACKMAIL!!!

Na, kleine Blackmailfotze… Zuckt es schon im Höschen? HAHAHA!

Du willst erfahren, wie ich mir Blackmail vorstelle? Wie das ganze vonstatten geht und was du opfern wirst? Sei gespannt und lass dich überraschen.
Ruf mich jetzt an 😉

Abgaben

Ja, Abgaben müßen entrichtet werden.

Diesbezüglich ist Thomas ein ganz Eifriger.

Ihn hat die Lust gepackt unermüdlich und permanent seine Wichssteuer zu entrichten. Bei Thomas werde ich den Verdacht nicht los, daß sein Motto „Geben ist seeliger denn nehmen“ lautet.

Warum mich dieser Verdacht beschleicht, ganz einfach. Er entrichten nicht nur seine Wichssteuer ausgesprochen gerne und im Überfluss, nein er gibt sich bis zur Selbstaufgabe den Herren aus dem fernen Orient hin.

Im Klartext heißt daß. Thomas ist seit neuesten, die Matrazze für Ali, Hassan, Mohammed und wie diese Talente auch sonst noch heißen mögen. Aufgrund seiner doch etwas extravagante Vorlieben ist er ein gern gesehener Gast in den Asylunterkünften der Umgebung.

Sein Tagesablauf ist fast immer identisch. Nachdem er Hassans Schwanz geblasen hat und danach Alis Arsch geleckt hat und von zahlreichen anderen besprungen wurde, verbringt Thomas sehr viel Zeit damit, Briefe an NGOs zu verfassen und um den dringend benötigten Nachschub zu bitten.

Telefonsex Lady Heather

09005-558610

1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend