Fetisch Telefonsex Blog

Minipimmel und Stummelschwänzchen aufgepasst!

Ihr kleinschwänzigen Schnellspritzer seid die reinste Plage. Keine Frau will sich freiwillig mit so widerwärtigen und lächerlichen Würstchen wie euch abgeben. Was ihr da zwischen den Beinen habt, ist die größte Blamage, die ein Mann mit sich rumtragen kann.

Ich weiß doch ganz genau, wie sehr du dich nach einer strengen Hand sehnst, die weiß, wie man so ein Stummelschwänzchen richtig dressiert. Aber glaube nicht, dass ich Mitleid mit dir und deinem Minipimmel haben werde. Ich werde dich auslachen, demütigen, blamieren, fertig machen und erziehen. So kleine Würstchen brauchen viel Disziplin und Kontrolle.

Meine Nägel sind doch länger als dein jämmerlicher Minipimmel

Ob ich dich zur Keuschhaltung erziehen werde oder du meine Zwei-Loch-Stute wirst, das entscheide ich. Aber eins ist klar, dein kleines Minischwänzchen braucht Erziehung sowie Demütigung und die wirst du von mir bekommen.

Deine Herrin Hannah

Telefonsex Herrin Hannah

09005-558710
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Herrin Hannah und ihre Wichssklaven

Spermafresse Ben allein im Wald

„Hallo Herrin Hannah, hier ist ihre Spermafresse Ben“ – jedes Mal, wenn ich diese Begrüßung höre, lache ich lauthals los. Ich möchte euch heute von der Spermafresse erzählen und wie er überhaupt zu diesem Namen kam. Ben ist ein wohlerzogener Mann, der aber einige Laster mit sich trägt. Alle Ausflüsse und Ausdünstungen der Frau erregen ihn, besonders wenn diese noch in Kombination mit Blamage und Demütigung in der Öffentlichkeit stehen. Eingeengt im Fahrstuhl zwischen Fremden und mir, das wünscht sich Ben mehr als alles andere. Wenn ich mich dann noch ungehemmt vor allen Leuten meiner Blähungen entledigen und es schamlos auf ihn schieben würde, wüsste der liebe Ben gar nicht wohin mit seiner Geilheit und Scham. Das ist aber nur die Spitze seiner Perversionen, die sich seit Jahren um das Ekelerregende, Stinkende und Grenzwertige drehen.

Gequält von seinen Gelüsten und frustriert von der Machtlosigkeit, die solche Fetische mit sich bringen, überlegte er sich eines Abends einen Parkplatz aufzusuchen, auf dem sich Männer rumtreiben, die lediglich eine schnelle Entsamung suchen. Im Wäldchen neben dem Parkplatz schlichen sich diese notgeilen Spritzer zwischen den Bäumen und Sträuchern herum, die tagsüber ihrem Leben als liebende Familienväter im Vorort frönten. Und mittendrin fand sich Ben wieder, der endlich wissen wollte, wie es wohl wäre einen Schwanz im Mund zu haben. Keine Sorge, Ben, meine kleine Spermafresse, du bist mit diesem Wunsch nicht allein. So viele Männer erregt der Gedanke mal einen prallen Schwanz im Hals zu spüren. Was aber besonders ist, dass nur du dich von dreizehn Männern hintereinander ins Gesicht spritzen lässt, um dich danach mit der dickflüssigen, stinkenden Ficksahne, die anfängt langsam zu trocknen, in die Bahn setzt und darauf wartest, dass die Menschen erkennen, was für ein widerliches und perverses Schwein du bist.

Und so kam die Spermafresse Ben zu seinem Namen. Ich werde das nächste Mal am Telefon sein, wenn du nach deiner Spritztour im Wald mit der Bahn nach Hause fährst. Du wirst mich auf Lautsprecher stellen und alle Leute werden sich mit anhören müssen, wie ich über dich lachen werde.

Deine Herrin Hannah

Telefonsex Herrin Hannah

09005-558710
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Herrin Hannah stellt sich vor

Na, Du kleiner Loser? Ich bin Hannah, deine neue Herrin. Ich bin neu hier auf dem Portal und biete ab sofort meine Erziehung per Telefon an. Vielleicht hatten wir ja schon das vergnügen aus meiner Zeit als Mistery Lady?

Wenn ich mich mit drei Charaktereigenschaften beschreiben müsstem dann wären es diese: arrogant, anspruchsvoll, erbarmungslos. Ich bin jung aber das bedeutet nicht, dass ich dir nicht gnadenlos das Geld aus der Tasche ziehen werde! Darüber hinaus werde ich dir zeigen, was es heißt, sich einer natürlich dominanten und sadistischen Herrin zu unterwerfen.

Herrin Hannah

Mein Hauptfetisch ist die finanzielle Ausbeutung und Dominanz. Ich liebe Geld- und Shoppingsklaven, die mir meinen dekadenten Lebensstil ermöglichen. Dabei geht es nur um die zwei Dinge: meinen Luxus und deine totale Erniedrigung.

Ansonsten interessieren mich auch Fetische wie Fuß-, Nylon- und Schuhfetisch, Verbale Erniedrigung, Blamage und Vorführung von
Minischwänzen, Blackmailing, CBT und Tease and Denial. Diese sehe ich aber als wunderbare Instrumente, um mein Hauptinteresse durchzusetzen: deine Ausbeutung.

Warum mache ich Telefonsex?

Ich lebe meine Neigungen zu 100% im realen Leben aus. Aber weil ich meine Fantasien auch darüber hinaus umsetzen möchte, habe ich diesen Weg gewählt. Er bringt mich in Kontakt mit noch mehr devoten Subjekten, als dies im realen Leben alleine möglich wäre. Ich will die Macht spüren, die allein meine Stimme über dich hat.

Wer sollte mich anrufen?

Ich suche bedingungslose Hörigkeit und wer mir das nicht entgegenbringt, lernt schnell meine erbarmungslose Seite kennen. Ich suche keine Spielchen, sondern will dich bedingungslos besitzen, dich abhängig machen und über dich verfügen, in jeder erdenklichen Art und Weise. Egal ob du erfahrener Sklave, Geldschwein, Damenwäsche-Träger oder nur ein Neuling bist, ich werde dich zu meinem Eigentum machen.

Telefonsex Herrin Hannah

09005-558710
1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

Felix allein zu Hause

Wenn Felix ab und an allein zu Hause ist, dann wird es ein wahres Fest der Sinne und des Geschmacks.

Unter meiner Anleitung wird das Joghurt, daß seine Frau mit Begeisterung in sich hineinlöffelt mit Sperma verfeinert, der Hüttenkäse mit Spucke aufgemotzt, und der Orangensaft mit einigen Tropfen frischem Pipi angereichert.

Selbstverständlich hinterläßt Felix auch im Badezimmer seine Spuren. Der Kamm seiner besseren Hälfte wird eifrigst im Rotze bekleckert und die Zahnbürste steckt für kurze Zeit in seinem kleinen dreckigen Arsch.

Man kann also mit Fug und Recht behaupten daß Felix seine Zeit nicht sinnlos verplämpert.

Telefonsex Lady Heather

09005-558610

1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend



Ostern Spezial

Na, wer von Euch Hasen hat genug Eier um mir am Karfreitag und Ostersamstag meine Ostergeschenke zu überbringen?

Ich selbst bin von Ostersonntag bis zum Mittwoch nach Ostern nicht online. Kann Euch aber gerne noch vor Ostern zeigen, wie man Eier färben kann.

Oh, und für die, die mir schon faule Eier in meinen Mailkasten legen wollten: Nö, so einfach geht das nicht in meinem Block erwähnt zu werden. Da will ich Euch am Telefon erst richtig kennenlernen.

Damit ich z.B: S. einen seidigen Ostergruß überbringen kann, an G. einen wirklich heißen Gedanken verschwende, an einen C. denke und hoffe, dass seine Kochkünste voranschreiten, während ich einem anderen C. wünsche, dass seine Dienste trotz des neuen Körperschmucks in Anspruch genommen werden. Und natürlich werde ich bei meinen Ausflügen ins Grüne ganz unterschiedliches Schuhwerk tragen, dass nach Ostern einer gründlichen Pflege bedarf…

Wir hören uns!

Eure Herrin de Lezard!

Ich weiss wie Du wirklich heisst Teil 2

Wenn man sich die Geschlechtsteile von Chantal aka. M….. .p… genauer betrachtet, könnte man doch glatt meinen, man hätte ein Gemälde von Pollock vor sich. Abstrakter gehts wohl kaum mehr.

Sein Penis, der an eine zum platzen aufgblähte Weißwurst erinnert, ebenso seine Hoden mit dem Charme von altem Pergament.

Die Krönung des Ganzen ist allerdings seine Rosette, die seit neuestem ein Kußmund ziert.

So wird meine kleine Chantal, bestimmt die Krönung auf jeder Party.

Telefonsex Lady Heather

09005-558610

1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend



Chantal, oder ich weiss wie du wirklich heisst!

Ja, meine verstümmelte und deformierte Chantal, die im wirlichen Leben …… ….. heißt. Bei einem ….. Unternehmen im Raum M…… arbeitet und ihren mittäglichen Lunch gerne mit Kollegen in einem kleinen aber feinen Italienischen Restaurant einnimmt.

Jetzt, nach Jahren der Verstümmelungen und Deformierungen ist diese kleine des Mittags Pizza und Pasta verzehrende Schlampe auf die grandiose Idee gekommen sich ihre Hautfetzen, die einmal ihr Penis waren mit Silikon aufpimpen zu lassen.

Geradezu bizarr ihr mit Silikon ausgestopfter Schwanz. Fast schon adipös mutet ihr Gehänge an. Nichts für allzu sensible Gemüter respektive Ästheten.

Von ihrem mißgestalteten Arsch werde ich das Nächste Mal berichten.

Telefonsex Lady Heather

09005-558610

1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend


Wrong Turn

im wahrsten Sinne, wenn ihr mir weiterhin mit eurem Black-Mail Scheiß auf die Nerven geht!

Warum ich so schlecht auf diese „Spezies“ zu sprechen bin?

Ganz einfach. Ich bin es nicht gewöhnt ein, oder zwei Minuten Gespräche zu führen. Ja und mehr gibts auch nicht. Sicherlich, sie alle sprechen von Erpressung, sich mir auszuliefern und dafür Tribut zu entrichten.

Haha, daß ich nicht lache….Tribut!

Allerdings, legen diese kleinen Scheißer sofort auf, falls man auf die vollkommen blöde Idee kommen sollte, sich auf ihre Spielchen einzulassen.

Ja diese „Blackmailer“, für mich eine Mischung aufs bildungsfernen Schichten und Vorstadtdaddys in weißen Tennissocken und Sandalen „Marke Ötztaler Wanderspaß“.

Ach noch etwas, falls ihr wieder einmal das Beürfnis verspüren solltet mir Bilder zu schicken, tut mir einen Gefallen, mietet euch für dieses Foto im Mandarin Orientel ein.

Telefonsex TV-Lady Josephine

09005-558660

1,99 / min aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk ggf. abweichend

 

Herrin DeLezard wünscht ein frivoles 2019

Ein frohes neues Jahr!

Und nach dem ganzen Weihnachtsrummel bin ich nun wieder meistens zu meinen gewohnten Zeiten zwischen 19 und 21 Uhr Werktags (außer Montag) und an den Wochenenden ab Mittags online. (Und wie immer: mit kleinen Ausnahmen, z.B. am 8.1. an dem ich erst nachts online gehen werde.)

Vom 10.1. bis einschließlich 12.1.2019 bin ich nicht online und logge mich am Nachmittag des 13.1. wieder ein.

Ich freue mich auf Eure Anrufe und darauf Euch in eine bizzare Welt zu entführen!

Bizzare Bescherung!

Ich wünsche meinen Anrufern ein frohes Fest! Mögt ihr ebenso reich beschenkt werden wie ich: Spielzeuge und Anregungen im und unter dem Weihnachtsbaum finden!

C. ich hoffe du kannst auch in deinem Urlaub deinen Kochlöffel schwingen. Denke an Deine Herrin, selbst, wenn Du den Kochlöffel im Moment zur Zubereitung von Speisen, zweckentfremden wirst. Du bist wahrlich zu einer Zierde meines Hauses geworden. Ich bin stolz einen solch folgsamen Lakaien mein Eigen nennen zu dürfen!
Du wirst nach deinem Urlaub eine Mail von mir erhalten und darfst in der Zwischenzeit die Sehnsucht nach Deiner Herrin in jeder Sekunde deines Urlaubs genießen.

Mein Stiefelknecht und M.  scheinbar sind Lieferdienste mit pünklicher Lieferung überfordert und ich harre der Auslieferung eines Neugerätes. Auch Ihr dürft euch in dem üben, was ich Geduld und Vorfreude nenne.

M. genieße auch du deinen Urlaub und ich freue mich, wenn du nach den Feiertagen wieder an diesem wunderschönen aufregenden Ort bist, an dem unglaubliches passiert. Ich bin schon gespannt darauf, ob das nächste Mal Bilder, reale Ereignisse oder Phantasien den Vorspann des Kopfkinofilms bilden werden.

S. ich stelle mir deinen ausgefallenen Weihnachtsbaum vor: mit Seidenschleifen, glänzenden Lichtern und Weihnachtskugeln…. und ich hoffe, dass zumindest bei dir der Lieferdienst nicht kläglich versagte. Wenn doch, so kenne ich Mittel und Wege dies zu kompensieren. Du wirst es hören, sehen und erleben, wenn du zum Telefonhörer greifst, wenn ich online bin.

R. dich habe ich in der Vorweihnachtszeit wirklich vermisst. Es ist die Zeit der Mythen und Märchen, der Gruselgeschichten. Und ausgerechnet du hast es vorgezogen in dieser Zeit keine neuen Märchen von modernen Hexen hören zu wollen. Dafür konnte ich dir, M., die Tore zu einem wahren Horrorthriller präsentieren!

Auch allen anderen, die nur einen Telefonanruf entfernt sind:
ein frohes bizzares Weihnachtsfest!

Eure Herrin de Lezard!